2013 Mercedes-Benz SLS AMG

Black Series

Summary

  • Year of manufacture 
    9/2013
  • Mileage 
    8 600 km / 5 344 mi
  • Car type 
    Coupé
  • Electric windows
    Yes
    Climate control
    Yes
    Airbags
    Yes
    ABS
    Yes
    ESP
    Yes
  • Drive 
    LHD
  • Condition 
    Used
  • Exterior brand colour 
    Mysticweiß
  • Interior colour 
    Black
  • Number of doors 
    2
  • Number of seats 
    2
  • Location
  • Exterior colour 
    White
  • Gearbox 
    Automatic
  • Performance 
    631 PS / 465 kW / 623 BHP
  • Drivetrain 
    2wd
  • Fuel type 
    Petrol

Description

An English description can be found further down.

* Seltenes „Black Series“ Topmodell des SLS AMG
* Deutsche Erstauslieferung
* 1. Hand
* 8.600 km
* Top Ausstattung
* AMG Aerodynamik Paket
* AMG Motorabdeckung Carbon
* AMG Carbon Aussenspiegel
* Bang&Olufsen Soundsystem

Nach mehr als fünf Jahrzehnten stellte Mercedes-Benz 2009 auf der IAA wieder einen Flügeltürer vor: Den Mercedes-Benz SLS AMG. Der erste Flügeltürer 300 SL war nur bis 1957 gebaut worden und hatte den Ruf des Unternehmens entscheidend geprägt.

Der Flügeltürer der Moderne begeisterte auf Anhieb mit seinem puristischen Design, konsequentem Leichtbau und überlegener Fahrdynamik. Der SLS war das erste komplett eigenständige von AMG entwickelte Automobil ohne ein Basisfahrzeug aus der Großserie. Er verfügt so über reine Sportwagen-DNA. Die Aluminium-Spaceframe-Karosserie mit Flügeltüren, der leistungsstarke AMG-Motor, das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe sowie die sehr gute Gewichtsverteilung bilden ein Gesamtpaket, das es bei Mercedes-Benz seit dem 300 SL nicht mehr gegeben hat.

2006 stellte Mercedes-Benz AMG das erste Modell seiner extrem sportlichen und exklusiven „Black Series“ vor: den SLK „Black Series“, der direkt vom Formel 1 Safety Car der Jahre 2004 und 2006 inspiriert war. Seitdem krönt AMG in unregelmäßigen Abständen seine Baureihen durch ein extremes Black Series Modell.

Auch der SLS AMG bekam im Juni 2013 mit der „Black Series“-Variante ein neues Topmodell. Dieses war erst das fünfte Mitglied der „Black Series“-Familie aus dem Hause Daimler und, da es als einziges nicht auf einem normalen Serien-PKW von Mercedes-Benz basierte, auch das extremste.

Beim supersportlichen SLS Black Series erfolgte ein umfangreicher Techniktransfer von der Rennstrecke auf die Straße. Inspiriert vom Rennmodell SLS GT3 begeistert der SLS AMG Black Series durch ein deutlich verschärftes Design, beeindruckender Fahrdynamik und konsequenten Leichtbau. Der leistungsgesteigerte und umfassend modifizierte 6,3-Liter-V8-Motor leistet mit 464 kW (631 PS) und 635 Newtonmetern Drehmoment 60 PS mehr als der normale SLS. Damit war der Black Series das seinerzeit stärkste AMG High-Performance-Automobil mit Verbrennungsmotor. Nur der SLS AMG Electric Drive hatte nominal mehr Leistung bei gleichzeitig schlechteren Fahrleistungen in Bezug auf Beschleunigung, Höchstgeschwindigkeit und Reichweite.

Zusammen mit dem um 70 kg reduziertem Gewicht erreicht der Wagen ein Leistungsgewicht von 2,45 kg pro PS. Die 100 km/h erreicht der SLS AMG Black Series so aus dem Stand innerhalb von 3,6 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 315 km/h.

Beim Black Series wurde insbesondere dem Thema Leichtbau viel Aufmerksamkeit gewidmet. Nach der „AMG Lightweight Performance Strategie“ wurden zahlreiche Karosserieelemente wie die Motorhaube, die Innenraum-Rückwand hinter den AMG Sportschalensitzen, die Diagonalstreben am Unterboden und auch die Torque Tube zwischen Motor und Getriebe bestehen vollständig aus dem Motorsport-Werkstoff Carbon gefertigt. Zusätzlich trägt die AMG Titan-Sport-Abgasanlage zum geringen Fahrzeuggewicht bei – und begeistert zudem mit ihrer von der Rennstrecke inspirierten Akustik.

Auch das AMG Speedshift 7-Gang-Sportgetriebe wurde umfangreich überarbeitet. Es wurde 10 mm tiefer eingebaut um den Schwerpunkt abzusenken. Die Schalt- und Reaktionszeiten wurden im Vergleich zum normalen SLS AMG und dem AMG GT noch einmal verbessert. Zusammen mit der automatischen Zwischengasfunktion, die durch die Black Series Auspuffanlage noch verstärkt werden, vermittelt das Doppelkupplungsgetriebe pure Dynamik und ein emotionales Fahrerlebnis. Das AMG Ride Control Fahrwerk, die gewaltige Keramik-Bremsanlage und die speziellen superleichten Felgen runden das Gesamtpaket ab.

Das Design ist von der Rennversion GT3 inspiriert und setzt sich deutlich vom normalen SLS ab. Frontspoiler, Seitenschweller und Heckdiffusor sorgen für eine verbesserte Aerodynamik und eine aggressive Optik. Die Motorhaube ist komplett aus Karbon gefertigt und verfügt über einen zentralen Luftauslass. Mit dem optionalen AMG Aerodynamik Paket inklusive dem großen Carbon Heckflügel, wie bei diesem Wagen ab Werk installiert, ließ sich die Fahrdynamik und die sportliche Optik noch weiter steigern.

Die Felgen sind speziell für den Black Series designte mattschwarz lackierte und glanzgedrehte AMG Schmiederäder. Alternativ gab es noch mattschwarze Felgen mit poliertem Felgenhorn.

Im Wageninneren trifft sportlich-funktionelle Renn-Atmosphäre auf hochwertige, präzise verarbeitete Materialien mit liebevoll gestalteten Details wie rote Ziernähte, eine spezielle 3D Naht etc. Leichte Schalensitze, viel Carbon und großflächig verarbeitetes Alcantara heben den Wagen von seinen zivileren Brüdern ab. Bei den Farben der Innenausstattung gab es die Option schwarz und schwarz rot.

Das angebotene Fahrzeug wurde am 17.09.2013 in Deutschland ausgeliefert und am 15.01.2014 in Deutschland zugelassen. Der Wagen wurde in der Designo Sonderlackierung Mysticweiss mit einer dazu passenden Innenausstattung in schwarz und einer Top-Ausstattung geordert.

Als Extras hat der Wagen, bis auf die empfindlichen Carbon Einstiegsleisten, alles was damals lieferbar war:

- AMG Aerodynamik Paket (Code B26)
- AMG Motorabdeckung Carbon (Code B14)
- AMG Carbon Aussenspiegel (Code 773)
- AMG Schmiederäder in 19“/20“ mit glanzgedrehter Felgenschulter (Code 658)
- Bang&Olufsen Soundsystem (Code 811)
- AMG Infotainment System (inkl. COMAND APS, AMG Performance Media und Rückfahrkamera (Code P70)
- Media-Interface (Code 518)

Beim SLS AMG gibt es zwei verschiedene Arten von Inspektionen: den Service A und den umfangreicheren Service B.

Die Service-Historie liegt komplett vor und ist durch Rechnungen und dem digitalen Servicebericht dokumentiert.

Der Wagen hat folgende Service-Historie:

20.07.2016 Service B mit Plus Paket 7.814 km

25.09.2017 Service A 8.275 km

15.02.2019 Service B mit Plus Paket 8.393 km

Entsprechend der geringen Laufleistung ist der Wagen in einem sehr gepflegten Zustand. Lediglich am vorderen rechten Radlauf sind drei winzige Kratzer, die leicht behoben werden können.

Der Wagen wird in unserem Auftrag durch den KFZ-Sachverständigen Klaus Kukuk geprüft. Herr Kukuk ist einer der bekanntesten KFZ-Sachverständigen Deutschlands mit jahrzehntelanger Erfahrung und einer sehr großen Expertise im Bereich der Oldtimer, Sportwagen und Rennfahrzeuge. Sein Gutachten kann bei ernsthaftem Kaufinteresse eingesehen werden.

Der Wagen kann nach Absprache jederzeit bei uns in 33415 Verl besichtigt werden. Eine Hebebühne steht Ihnen dafür selbstverständlich ebenfalls zur Verfügung.

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie an weiteren Informationen Interesse haben.

***************

* Rare “Black Series”
* German delivery
* One owner
* Only 8,600 km
* Very well equipped
* AMG Aerodynamics Package
* AMG carbon fibre engine compartment cover
* AMG carbon fibre exterior mirrors
* Bang&Olufsen soundsystem

After more than five decades, Mercedes-Benz in 2009 once again presented a gullwing: the Mercedes-Benz SLS AMG. The legendary first gullwing 300SL had been produced until 1957 only and had an immensely positive influence on the company’s reputation.

Right from the start, the modern times-gullwing wowed with its puristic design, consequent lightweight construction and superior driving dynamics. The SLS was the first car solely developed by AMG and its DNA is purely that of a sports car. The aluminium-spaceframe-body with gullwings, the high-performance AMG motor, the seven-gear gear box with double clutch as well as the very good weight distribution form a package that hadn’t been seen at a Mercedes-Benz since the 300 SL.

In 2006, Mercedes-Benz AMG presented the first model of its extremely sportive and exclusive “Black Series”: the SLK “Black Series”, which had been inspired by the 2004 and 2006 Formula 1-safety car. Since then, AMG crowns their series in irregular intervals with an extreme Black Series-model.

So in 2013, also the SLS AMG got a new top model with its “Black Series”-version. This was only the fifth member of the “Black Series”-family by Daimler. And due to the fact that it wasn’t based on a standard series car by Mercedes-Benz, it also was the most extreme.

The birth of the super-sportive SLS Black Series meant a major transfer of motorsport technology to the street. Inspired by the racing model SLS GT3, the SLS AMG Black Series inspires with a clearly sharper design, impressive driving dynamics and consequent light-weight construction. The enhanced and extensively modified 6.3-liter-V8-motor supplies with 464 kW (631 PS) and 635 NM torque 60 PS more than the regular SLS. So at its time, the Black Series was the strongest AMG high performance car with a combustion engine. Only the SLS AMG Electric Drive nominally had a higher power output, albeit offering a lower performance in terms of acceleration, top speed and range.

Thanks to its lower weight – reduced by 70 kg – the car has a power to weight-ratio of 2.45 kg per PS. It reaches 100 km/h from stillstand within 3.6 seconds and the maximum speed is 315 km/h.

At the Black Series, the topic light weight-construction was emphasized. Following the “AMG Lightweight Performance Strategy“, many elements of the body like the bonnet, the interior separation behind the AMG sport bucket seats, the diagonal strives at the underbody as well as the torque tube between motor and gear box are completely made from the racing material carbon. Additionally, the AMG titanium sports exhaust system adds to the low weight – and it thrills with its acoustics that is clearly inspired by the racetrack.

Also, the AMG Speedshift seven-gear sports gear box was extensively revised. It was installed 10 mm lower than before to lower the center of gravity. Compared with the regular SLS AMG and the AMG GT, the shifting and reaction times were still improved. Together with the automatic double-declutching function, which is again reinforced by the Black Series exhaust system, the double-clutch gear box conveys pure dynamics and an emotional driving experience. The AMG Ride Control chassis, the enormous ceramics brakes and the special super-light rims top off the package.

The design is inspired by the race version GT3 and is clearly distinguishable from the standard SLS. Front spoiler, side skirts and rear diffuser cater for better aerodynamics and an aggressive look. The bonnet is completely made from carbon an has a central air outlet. The optional AMG Aerodynamics Package and the large Carbon rear wing spoiler, which this car was equipped with before delivery, further boost the driving dynamics and the sportive look

The rims, especially designed for the Black Series, are painted in matt black with a high sheen finish. Alternatively, rims painted in matt black and a rim flange with a high sheen finish were available.

Inside the car a sportive-functional racing atmosphere meets high-quality, precisely processed materials with fondly designed details such as a contrasting red top stitching, a special 3-d-stitching and more. Light bucket seats, much carbon fibre and Alcantara in many areas set the Black Series apart from its more civil brothers. Options for the interior colours where either black or black and red.

The car offered was delivered by AMG on September 17, 2013 within Germany. The chosen paint was the Designo option Mystic White with a matching interior trim and upholstery in black and almost all available accessories.

Subsequently, the car is equipped with all extras apart from the easily damage Carbon fibre door sills

- AMG Aerodynamics Package
- AMG motor cover in Carbon
- AMG Carbon outside mirrors
- AMG forged rims in 19“/20“ in matte black and a rim flange with a high sheen finish
- Bang&Olufsen sound system
- AMG Infotainment System (inkl. COMAND APS, AMG Performance Media and rear view camera
- Media-Interface

With the SLS AMG there are two different types of services. Type A and the more extensive type B.

The service history is completely known and documented by the original invoices and the digital service records.

This car has the following service history:

20.07.2016 Service B with Plus package 7,814 km

25.09.2017 Service A 8,275 km

15.02.2019 Service B with Plus package 8,393 km

As one would expect from such a low mileage one owner car, the car is in very good and well cared condition. Only on the front right wheelarch are three tiny scratches and a scratch on the little spoiler in the front right corner. Both can be easily removed.

We asked the expert Klaus Kukuk to thoroughly check the car. Kukuk is one of the most renowned motor vehicle experts with decades of experience and a vast expertise in the field of classic cars, sports cars and racing cars. His assessment can be made available to any serious buyers.

The car is available for an inspection by appointment only in 33415 Verl, Germany. We are happy to show you the car and the documents and have a lift available as well.

Please contact us if you wish to obtain further information.