1935 Mercedes-Benz 500K

Cabriolet C - matching numbers - perfect condition

Summary

  • Year of manufacture 
    5/1935
  • Mileage 
    12 100 mi / 19 474 km
  • Car type 
    Convertible / Roadster
  • Drive 
    RHD
  • Condition 
    Restored
  • Interior colour 
    Red
  • Interior type 
    Leather
  • Number of doors 
    2
  • Number of seats 
    4
  • Location
  • Exterior colour 
    Black
  • Gearbox 
    Manual
  • Performance 
    160 PS / 118 kW / 158 BHP
  • Drivetrain 
    2wd
  • Fuel type 
    Petrol

Description

Wenn Thor, der Gott des Donners im Besitz eines Autos gewesen wäre, es wäre ein Kompressor Mercedes gewesen!

Eine Art Kunstwerk - so sahen es die Dichter und Komponisten, die Filmregisseure und Fotografen in den dreißiger Jahren - und natürlich glitzerte überall der Mercedes-Stern: Auf dem Tankdeckel, auf den Rädern, auf dem Lenkrad und gleich zweimal vorn auf dem Kühlergrill.

Selten wurde die Aufgabe einen Traumwagen durch einen adäquaten Nachfolger zu ersetzen, so überzeugend gelöst: in den Jahren 1926-1934 hatten die urwüchsigen und kraftstrotzenden S und SS Modelle auf sämtlichen Rennstrecken der Welt Pokale und Siege eingeheimst.

Hier kam 500K gerade richtig: leistungsfähig wie seine Vorgänger, aber wesentlich eleganter und handlicher. 
Nicht mehr als Rennsportwagen kam der 500 K auf den Markt, sondern als eleganter Luxussportwagen der Schönen und Mächtigen auf dieser Welt.
Die meisten Käufer entschieden sich für die werkseigene Sindelfinger Karosserie, obwohl es ebenfalls möglich war, nur das Fahrgestell zu beziehen und die Karosserie von einer renommierten Karosseriebaufirma sonderanfertigen zu lassen.

Dieses Fahrzeug wurde im Jahr 1934 gebaut. Sein Fahrgestell und Technik erhielt er im Mercedes Werk Sindelfingen, als ganz seltener Rechtslenker.
Die Karosserie wurde In England von dem renommierten Karosseriebauer „Windovers“ in London angefretigt und das Fahrzeug somit fertiggestellt.
So konnte sich Capt. Fletcher im Mai 1935 über sein neues Einzelstück freuen.

Der Wagen trägt heute noch die originale Karosserie und den originalen Motor (matching numbers), und auch sonst kann man bei diesem Fahrzeug immer noch von Auslieferungszustand sprechen.
Das Classic Data Gutachten bescheinigt dies mit der Zustandsnote 1-.
Selbstverständlich verfügt der Mercedes 500 K über deutsche Zulassungspapiere und ist sofort einsatzfähig. Im Kundenauftrag.

Geschichtlicher Hintergrund:
Rein äußerlich unterscheiden sich der 500K und der der 540K nur in Details. Die technischen Weiterentwicklungen sind gut versteckt unter den vielen verschiedenen Karosserie-Varianten, die angeboten wurden. Anders war vor allem die Hubraumerhöhung von, beim 500K 5.0 Liter, auf die 5.4 Liter beim 540K.
Zwei Attribute des 500 K und seines Nachfolgers 540K sorgen manchmal für Verwirrung: Die außen sichtbaren, mit Metallschläuchen verkleideten Auspuffrohre und der Buchstabe „K“ in der Typenbezeichnung.
Selbstverständlich sollen die imposanten Auspuffrohre des 500K und 540K das Publikum an die Kompressor-Sportwagen erinnern, jedoch besteht technisch gesehen kein Zusammenhang zwischen Kompressor und der Führung der Auspuffrohre. 
Und das „K“? - Es steht in der Typensprache von Mercedes-Benz zunächst für das Kürzel „kurzer Radstand“, wie etwa beim SSK. Erst im Jahr 1934, mit dem 500K, erscheint das „K“ als Abkürzung für „Kompressor“.

Im Kundenauftrag. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

---------------------------------------------------------------------------------------

If Thor, the god of thunder, had owned a car, it would have been a supercharged Mercedes!

A kind of work of art - that's how the poets and composers, the film directors and photographers saw it in the 1930s - and of course the Mercedes star glittered everywhere: on the fuel filler cap, on the wheels, on the steering wheel and twice on the front grille.

The task of replacing a dream car with an adequate successor has seldom been solved so convincingly: in the years 1926-1934, the original and powerful S and SS models had won trophies and victories on all race tracks around the world.

Here 500K came in just right: powerful like its predecessors, but much more elegant and handy. The 500 K no longer came onto the market as a racing sports car, but as an elegant luxury sports car for the beautiful and powerful in this world.
Most buyers opted for the factory Sindelfingen body, although it was also possible to only purchase the chassis and have the body made by a well-known body construction company.

This vehicle was built in 1934. He got his chassis and technology at the Mercedes plant in Sindelfingen, as a very rare right-hand drive vehicle.
The body was held in England by the renowned body manufacturer "Windovers" in London and the vehicle was thus completed.
So Capt. Fletcher was delighted with his new one-off in May 1935.

The car still bears the original body and the original engine (matching numbers), and otherwise you can still speak of this vehicle's delivery condition.
The Classic Data report certifies this with the status grade 1-.
Of course, the Mercedes 500 K has German registration papers and is ready for immediate use. In the client's order.

Historical background:
Externally, the 500K and 540K differ only in details. The technical developments are well hidden among the many different body styles that were offered. The increase in displacement from the 500K 5.0 liters to the 5.4 liters on the 540K was different.
Two attributes of the 500 K and its successor 540K sometimes cause confusion: the externally visible exhaust pipes clad with metal hoses and the letter "K" in the type designation.
Of course, the imposing exhaust pipes of the 500K and 540K should remind the audience of the supercharged sports cars, but technically there is no connection between the compressor and the exhaust pipe routing. And the "K"? - In the type language of Mercedes-Benz, it initially stands for the abbreviation "short wheelbase", such as the SSK. Only in 1934, with the 500K, did the "K" appear as an abbreviation for "compressor".

In the client's order. Changes and errors excepted.