1966 Vespa 50

Super Sprint

Summary

  • Year of manufacture 
    1966
  • Motorcycle type 
    Street
  • Lot number 
    28
  • Condition 
    Used
  • Colour  
    Other
  • Location

Description

DOROTHEUM Solo Vespa. Quasi. in Wien / Vienna
Freitag / Friday, May 24, 2019, 15:00 / 3 pm
Dorotheum Fahrzeug und Technik Zentrum Wien
Dr.-Robert-Firneisstraße 6-8, 2331 Vösendorf

Lot 28 V

1966 Vespa 50 Super Sprint

1965 präsentierte Piaggio auf Smallframe-Basis zwei neue Sportmodelle, mit 50 bzw. 90 ccm und dem Namen Super Sprint, kurz SS. Die SS hatten ein nach oben schmal zusammenlaufendes Beinschild, einen kürzeren Radstand, einen schmäleren Lenker, ein längs stehendes Reserverad und darauf eine Werkzeugbox. Die 50 SS leistete stattliche 3,68 PS und war laut Werbung 75 km/h schnell. Weil in Italien in der 50 ccm Klasse eine Leistungsgrenze von 1,5 PS galt, wurde die 50 SS ausschließlich für den Export gebaut.

Von der 50 SS wurden von 1965 bis 1971 nur 2.500 Stück gebaut, weniger als die Hälfte ihrer ohnehin schon seltenen großen Schwester, der 90 SS. Gerade die Erstserienmodelle mit dem Werkzeugkasten auf dem in Fahrtrichtung stehenden Reserverad zählen heute zu den gesuchtesten Vespas.

Diese Vespa 50 Super Sprint kam aus Deutschland nach Österreich. Davor war sie bereits hochwertig restauriert worden und anschließend gehegt und gepflegt, was man ihr rundum ansieht.

Chassis: V5SS1T*1442*, Motor: V5SS1M*1247*, Deutsche Betriebserlaubnis (Zweitschrift) (German Betriebserlaubnis (duplicate))
___

In 1965 Piaggio presented two sports models based on the Smallframe series, with 50 and 90 cc respectively. They were called Super Sprint, or simply SS. They had a tapered legshield, a shorter wheelbase, a shorter handlebar, a lengthways mounted spare wheel with a tool box on top. The 50 SS was tuned to handsome 3,68 horsepower, which made it reach a top speed of 75 km/h according to German Vespa adverts. For 50 cc scooters in Italy only being allowed up to 1,5 HP, the 50 SS was exclusively sold to foreign markets.

From 1965 to 1971 only 2,500 specimen of the 55 Super Sprint were built, which is half the production of its bigger sister, the 90 SS. Especially the first series models with the tool boxes above of the spare wheels mounted in driving direction are among the most sough-after Vespas today.

This Vespa 90 Super Sprint came from Germany to Austria. It had already been comprehensively restored to a high level. Since then it has only been cherished and still amazes with its appearance.

Chassis: V5SS1T*1442*, Motor: V5SS1M*1247*, Deutsche Betriebserlaubnis (Zweitschrift) (German Betriebserlaubnis (duplicate))

Online-Katalog/online catalogue: https://www.dorotheum.com/