1956 Vespa 150

Struzzo

Summary

  • Year of manufacture 
    1956
  • Motorcycle type 
    Street
  • Lot number 
    25
  • Condition 
    Used
  • Colour  
    Other
  • Location

Description

DOROTHEUM Solo Vespa. Quasi. in Wien / Vienna
Freitag / Friday, May 24, 2019, 15:00 / 3 pm
Dorotheum Fahrzeug und Technik Zentrum Wien
Dr.-Robert-Firneisstraße 6-8, 2331 Vösendorf

Lot 25 V

1956 Vespa 150 "Struzzo" (ohne Limit / without reserve)

Mit seiner Vespa 125 “Königin“ brüskierte der deutsche Lizenznehmer Hoffmann im Herbst 1953 Piaggio. Der leistungsgesteigerte Motor und der am Lenker montierte Scheinwerfer verstießen gegen den Lizenzvertrag. Dessen Ende war damit besiegelt, gleichzeitig regte er die Entwicklung der Vespa 150 vom Typ VL an. Die erschien 1954 und leistete 5,4 PS, hatte serienmäßig einen Tacho und wie Hoffmanns Königin die Lampe am Lenker. Daher ihr Beiname, der im Italienischen so viel wie Strauß bedeutete.

Die Struzzo wurde bis 1957 in drei Serien gebaut und war auf Anhieb ein Erfolg. Über 131.000 Exemplare entstanden in den vier Jahren ihrer Bauzeit. Als erstes 150 ccm Modell ist sie heute ein begehrtes Sammlerstück.

Diese Vespa 150 Struzzo stammt ursprünglich aus Italien und ist seit gut fünf Jahren in Österreich. Sie wurde rundum in toller Qualität mit viel Liebe zum Detail restauriert und präsentiert sich noch heute als eine schlichtweg wunderschöne Erscheinung.

Chassis: VL3T*84967*, Motor: VL3M*85189*, Österreichische Einzelgenehmigung (Austrian papers)
___

With its Vespa 125 “Königin“ model the German licensee Hoffmann rebuffed Piaggio. The increased power and the headlamp mounted on the handlebar had broken the license agreement, which was subsequently terminated. At the same time it initiated the development of the Vespa 150 type VL. The new model was introduced in 1954 with an engine rated at 5,4 HP, a speedometer and like Hoffmann‘s Königin a headlamp mounted on the handlebar. That‘s where it had its nickname from, Struzzo, which means as much as ostrich in Italian.

The Struzzo was built in three series until 1957 and was an instant success. More than 131,000 examples were built in its four yours of production. Being the first 150 cc model it has become a much coveted collector‘s piece.

This Vespa 150 Struzzo originally came from Italy and has been in Austria for five years now. It has been fully restored to a very high standard and with a lots of attention to all the details. Today it still knows how to thrill with its simply stunning appearance.

Chassis: VL3T*84967*, Motor: VL3M*85189*, Österreichische Einzelgenehmigung (Austrian papers)

Online-Katalog/online catalogue: https://www.dorotheum.com/