2007 Porsche 911 / 997 RSR

GT3 RSR

Zusammenfassung

  • Baujahr 
    2007
  • Automobiltyp 
    Sonstige
  • Chassisnummer 
    WP0ZZZ99Z7S799930
  • Rennwagen 
    Ja
  • FIA-Papiere 
    Ja
  • ABS
    Ja
    ESP
    Ja
  • Lenkung 
    Links
  • Zustand 
    Gebraucht
  • Innenfarbe 
    Sonstige
  • Anzahl der Türen 
    2
  • Zahl der Sitze 
    1
  • Standort
  • Außenfarbe 
    Sonstige
  • Getriebe 
    Schaltgetriebe
  • Antrieb 
    Zweirad
  • Kraftstoff 
    Benzin

Beschreibung

Chassis # WP0ZZZ99Z7S799930 - einer von nur insgesamt 75 produzierten 997 GT3 RSR (einer von 35 in 2007)

Dieser 997 GT3 RSR wurde in der Saison 2007 von dem französischen Team „IMSA Performance“ eingesetzt.
2007 ist wohl das erfolgreichste Jahr für dieses Team gewesen.
Obwohl Raymond Narac für Oreca in der GT1- Klasse in der FFSA GT fuhr, dominierte das Team die GT2- Klasse dank des Duos Michel Lecourt und Richard Balandras auf dem neuen 997 GT3 RSR.
IMSA Performance setzte 2007 zwei 997 RSR ein. Einer, der von Raymond Narac und Richard Lietz pilotierte RSR, fuhr mit dem Team in der Le Mans Series und bei den 24h von Le Mans.
Das andere Auto, bei dem es sich um diesen RSR handelt, wurde von Michel Lecourt an der Seite von Richard Balandrais überwiegend in der FFSA GT pilotiert.
Zudem wurde der RSR im März 2007 bei der FIA GT in Nogaro eingesetzt.

Trotz der erfolgreichen Renngeschichte ist das Fahrzeug noch mit dem originalen Motor ausgerüstet, was bei derartigen Rennfahrzeugen extrem selten ist.
Im Lieferumfang befinden sich drei neue Sätze originale BBS Felgen sowie einige weitere Ersatzteile.
In jüngster Vergangenheit (2019/2020) wurde das Fahrzeug komplett überarbeitet, es wurden insgesamt ca. 180.000,00 € investiert. Sämtliche Aufwendungen sind durch Rechnungen belegbar.
Nach Abschluss der Arbeiten wurde der RSR lediglich einem „Shake Down“ unterzogen.
Sowohl der Motor als auch das Getriebe haben dementsprechend ca. eine Betriebsstunde.
Weiter wurde bei dem RSR für ca. 15.000,- EUR ein Renn-ABS nachgerüstet, welches nicht serienmäßig an Bord ist.

- Im Kundenauftrag -

Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Chassis # WP0ZZZ99Z7S799930 - one of only 75 GT3 RSR ever produced (one of 35 in 2007)

This RSR has been with IMSA Performance in its early days of racing.
2007 is arguably the team's most successful year.
Despite Narac racing for Oreca in the GT1 class in FFSA GT, the team still dominated the GT2 class thanks to the duo of Michel Lecourt and Richard Balandras using the new 997 GT3 RSR.
IMSA Performance had two 997 RSR running. The one piloted by Raymond Narac and Richard Lietz raced with the team in the 2007 Le Mans Series and at 24h Le Mans.
The other car which is this particular RSR, was piloted by Michel Lecourt alongside Richard Balandrais mainly in FFSA GT.
It was also used in FIA GT in Nogaro in March 2007.

This vehicle is still equipped with the original engine and gearbox, so it is “matching numbers” what is extremely rare with a race car in that age.
There are 3 sets of brand new BBS rims, as well as some spares available.
Furthermore, the current owner has invested a total of approx. 180,000.00 € in the complete overhaul of the 997 RSR.
After finishing the restoration the car did only a short shake down, no races at all.
This means that the RSR has just one hour of running time on the engine and transmission.
For all the work done on the Porsche, there are original invoices available.
Another interesting fact about this RSR is that the current owner has spent approx. 15.000 € to fit the car with a racing ABS R4 Kit, which is not on board as standard.

- Sale on Commission -

Subject to errors and prior sale