1990 Porsche 911 / 964 Carrera

964

Zusammenfassung

  • Baujahr 
    1/1990
  • Automobiltyp 
    Coupé
  • Elektrische Fensterheber
    Ja
    ABS
    Ja
  • Lenkung 
    Links
  • Zustand 
    Restauriert
  • Markenfarbe außen 
    White Silver Metallic
  • Metallic 
    Ja
  • Markenfarbe innen 
    Marrakesch
  • Innenausstattung 
    Leder
  • Anzahl der Türen 
    2
  • Zahl der Sitze 
    2
  • Standort
  • Außenfarbe 
    Weiss
  • Getriebe 
    Schaltgetriebe
  • Leistung 
    369 PS / 272 kW / 364 BHP
  • Antrieb 
    Zweirad
  • Kraftstoff 
    Benzin

Beschreibung

Mletzko – Individualität statt Serie

Ein Porsche der Baureihe 964, in der Optik eines F-Modells, mit einer Karosserie aus neudesignten Carbon-Teilen und mehreren hundert, speziell für dieses Modell neu entwickelten, Teilen inklusive einem 3,9 / 4,0 Liter Motor mit 345 / 369 PS.

Lastenheft:

Das Lastenheft für den Mletzko beinhaltet die Wiedergeburt – puristisch und ästhetisch interpretiert - eines klassischen Porsche F-Modells. Zudem Reduzierung des Gewichts wo eben möglich und Einbringung von technischen Neuerungen und Aufarbeitung mit hochwertigen Materialien. Es soll ein Auto gebaut werden, welches den gewachsenen Ansprüchen der Zielkundschaft, die in den 70er Jahren ihren Traumwagen konfigurierten, aber damals nicht kaufen konnten, genau entspricht. Ein Auto, mit dem man verlässlich jeden Morgen zum Bäcker fahren kann aber auch auf der Rennstrecke eine gute Figur macht.

Klassik trifft Moderne:

Ein Mletzko basiert auf einem Porsche der Baureihe 964, dessen komplette Karosserie in Optik eines F-Modells aus neu designten Carbonteilen besteht und mit einem 3,9 / 4,0 Liter-Motor mit 345 / 369 PS ausgerüstet ist. Beide Varianten beschleunigen das Fahrzeug aufgrund der nur 1.145 kg Leergewicht unter 5 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Das kürzer übersetzte, aus einem Porsche 993 übernommene, mit einer Sperre versehene 6-Gang-Getriebe, ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 268 / 273 km/h.

Leicht und puristisch – Liebe zum Detail:

Zur Gewichtsersparnis gehört u.a. neben den Karosserieteilen aus Carbon auch die Entwicklung einer neuen Elektronik mitsamt eines neuen Kabelbaums und neuer Steuergeräte – Einsparungen allein hierdurch ca. 20 kg. Der Sicherungskasten entfällt, der schlankere Kabelbaum benötigt kleinere Karosseriedurchführungen.

Im Vordergrund stehend immer das Ziel, den Mletzko so puristisch wie möglich zu bauen.

Was überflüssig ist wird entfernt, nicht notwendige Karosseriedurchführungen werden geschlossen und was nicht passt oder den technischen Ansprüchen genügt, wird neuentwickelt – insgesamt mehrere hundert Teile. Dazu zählen Blinker und Spoilergitter aus Aluminium gefräst, LED-Frontscheinwerfer, Armaturenbrettleiste, Außenspiegel, Aluminiumtank und vieles, vieles mehr; unter anderem auch die von Fuchs lizenzierten Felgen in der Sondergröße vorne 8,5*17 ET40 und hinten 10*17 ET5 werden exklusiv für Mletzko in einer Kleinserie produziert.

Stärkster vom TÜV-abgenommener Saugmotor für den Porsche 964:

Der Mletzko ist mit seinem klassischen und zugleich neu interpretiertem Design, sowie seiner neuen Technik, eine Hommage an den wohl berühmtesten Sportwagen der Welt. Er verfügt in seiner 4,0 Liter Variante über den wohl stärksten vom TÜV abgenommenen Saugmotor für einen Porsche 964.

So individuell wie der Name jedes gebauten Autos, ist auch die Möglichkeit der Konfiguration. Von der Farbgebung der Karosserie bis hin zur Innenausstattung mit verschiedenen Sitzen und unterschiedlichsten Bezügen, lackierter Carbonverkleidung im Innenraum anstelle von Teppichböden – kann der Mletzko nahezu beliebig individualisiert werden.

Marrakesch – leider verkauft:

Der auf obigen Bildern gezeigte „Marrakesch“ ist leider verkauft und wird genauso auch auf keinen Fall nochmals gebaut – anders konfiguriert aber gerne. Jedoch gut Ding will Weile haben - wer einen Mletzko sein Eigen nennen will, muss einen Porsche 964 als Basis-Fahrzeug in Osnabrück abliefern und sich acht Monate gedulden. Die Kosten für den Umbau belaufen sich in der Grundausführung auf 595.000 Euro. Dafür erhält man ein wahrhaft exklusives Automobil – und einen eigenen Namen, den jedes Modell erhält, das die Mletzko Manufaktur verlässt.

Vorabinformation gerne über unsere Website oder direkte Kontaktaufnahme unter:
Telefon: (+49) 541-800 49 296 oder [email protected]