2014 Mercedes-Benz SLS AMG

GT3

Zusammenfassung

  • Baujahr 
    2014
  • Automobiltyp 
    Coupé
  • Landesspezifische Mehrwertsteuer 
    DE
  • Rennwagen 
    Ja
  • Lenkung 
    Links
  • Zustand 
    Neu
  • Innenfarbe 
    Schwarz
  • Anzahl der Türen 
    2
  • Zahl der Sitze 
    1
  • Standort
  • Außenfarbe 
    Weiss
  • Getriebe 
    Schaltgetriebe
  • Leistung 
    540 PS / 398 kW / 533 BHP
  • Antrieb 
    Zweirad
  • Kraftstoff 
    Benzin
  • Kraftstoffverbrauch innerorts 
    20 L/100km / 13 L/100miles
  • Kraftstoffverbr. außerorts 
    20 L/100km / 13 L/100miles
  • Kraftstoffverbr. komb.  
    20 L/100km / 13 L/100miles
  • CO²-Emissionen komb.  
    700 G/100km / 436 G/100miles
  • CO2-Effizienzklasse 
    G

Beschreibung

Der Mercedes-Benz SLS AMG GT3

Das puristische Design des SLS AMG mit langer Motorhaube, flachem, weit hinten positioniertem Greenhouse und kurzem Heck erfährt mit der GT3-Variante eine weitere Steigerung. Durch die Modifikationen an der Karosserie wirkt der Flügeltürer noch spektakulärer. Dabei stand die aerodynamische Performance im Fokus: Sichtbar nicht nur an der neuen Frontschürze mit Splitter, der Motorhaube mit zentralem Kühlluftaustritt, den verbreiterten Kotflügeln vorn und hinten, sondern auch an den seitlichen Radhausentlüftungen, den Seitenschwellern mit Kühlkanälen für die Hinterachsbremsen, dem glatten Unterboden mit Heck-diffusor und dem ver­stellbaren Heckflügel. Alle Maßnahmen sorgen für geringen Luftwiderstand sowie aerodynamische Effizienz – und garantieren eine effektive Kühlung der thermisch hoch belasteten Komponenten. In der C-Säule befinden sich die genormten Tankstutzen für die Schnelltankanlage. Die Höchstleistung des AMG 6,3-Liter-V8-Frontmittelmotors mit Trockensumpf­ schmierung wird von der FIA gemäß der „Balance of Performance“ bestimmt. Dies
soll die Chancengleichheit der teilnehmenden Rennfahrzeuge gewährleisten. Die Einstufung, bei der unter anderem auch das Leergewicht festgelegt wird, erfolgt im Frühjahr 2011. Die Kraftübertragung bei der GT3-Variante übernimmt ein sequenzielles Sechsgang- Renngetriebe mit Lenkradschaltung, integriertem Lamel­len-Sperrdifferenzial und Traktionskontrolle. Wie beim serienmäßigen SLS AMG ist das Getriebe an der Hinterachse angeordnet: Motor und Getriebe verbindet eine Torque Tube, darin rotiert wie bei der Straßenversion eine Carbonwelle mit Motordrehzahl. Die Transaxle-Bauweise sorgt für günstige Gewichtsverteilung, optimiert Handling und Traktion. Weitgehend vom Serienfahrzeug übernommene Doppelquerlenkerachsen vorne und hinten aus geschmiedetem Aluminium über­nehmen die Radführung. Einstellmöglichkeiten an Federn und Dämpfern, der Fahrzeughöhe, den Stabilisatoren sowie an Spur und Sturz ermöglichen ein individuelles Rennstrecken-Setup. Die Zahnstangenlenkung mit direkterer Übersetzung und Servounterstützung unterstützt das agile Handling. Hinter den 18 Zoll AMG Leichtmetallrädern mit Zentralverschluss übernimmt eine Stahl-Rennsport-bremsanlage mit Renn-ABS die Verzögerung. Die in den Unterboden integrierte Luftheberanlage erlaubt schnelle Radwechsel.

Im Interieur des SLS AMG GT3 dominiert funktionelle Rennwagen-Atmosphäre: Wie beim Serien-Flügeltürer sorgt auch im Rennfahrzeug die Instrumententafel in Form eines kraftvollen Flügelprofils für optische Breite. Der Überrollkäfig aus Stahl bietet nicht nur Sicherheit für den Fahrer, sondern versteift auch den Aluminium-Spaceframe zusätzlich. Ähnlich wie in den DTM-Fahrzeugen von Mercedes-Benz befindet sich die Sitzschale in einer Sicherheitszelle aus hochfestem Carbon (CFK). Durch ihre spe­zielle Form bietet die mit dem Überrollkäfig und dem Aluminium-Spaceframe verschraubte Sicherheitszelle einen deutlich verbesserten Schutz für Schultern, Hüfte und Beine des Fahrers. Die Sitzschale wird individuell geschäumt, verfügt über das HANS-System (Head and Neck Support) sowie einen Sechspunktgurt und ermöglicht damit höchste Insassensicherheit. In Verbindung mit dem auf der Hinterachse positionierten, 120 Liter großen CFK-Sicherheitstank mit Innenblase sowie der optimier­ten Feuerlöschanlage bietet der SLS AMG GT3 ein vorbildliches Sicherheits­niveau, das von keinem aktuellen GT3-Fahrzeug erreicht wird. Optimal im Blickfeld des Fahrers ist das Zentral-Display positioniert, das über alle relevanten Informationen wie Geschwindigkeit, Motordrehzahl, Betriebstemperaturen, Rundenzeiten und die Gangwahl informiert. Das Rennlenkrad mit Schaltpaddles für den Gangwechsel ermöglicht perfekte Fahrzeugkontrolle. Auf der Mittelkonsole befinden sich zusätzliche Bedienelemente. Hier kann der Fahrer nicht nur den AMG V8-Motor starten oder die Traktionskontrolle justieren, sondern auch den Rückwärtsgang oder – für den Fall der Fälle – die integrierte Feuerlöschanlage aktivieren. Eine Einstellmöglichkeit für die Bremsbalance ist ebenso vorhanden. Die Entwicklung des neuen Mercedes-Benz SLS AMG GT3 verläuft planmäßig; das Testprogramm wurde im Juni 2010 auf dem Eurospeedway Lausitz gestartet. Als Testfahrer konnten der langjährige Mercedes-Benz Werksfahrer und AMG Markenbotschafter Bernd Schneider, 46, sowie Thomas Jäger, 33, gewonnen werden. Bernd Schneider gilt mit fünf Titeln in der DTM sowie je einem in der ITC- und in der FIA GT-Meisterschaft als einer der erfolgreichsten deutschen Rennfahrer. Thomas Jäger ist amtierender Meister des Porsche Carrera Cup Deutschland und war von 2000 bis 2003 DTM-Fahrer für Mercedes-Benz. In der aktuellen Saison startet er in den ADAC GT-Mas­ters (Deutschland). Für Bernd Schneider, der den Hauptanteil der Testfahrten absolvieren wird, steht das Erarbeiten eines Basis-Setups im Vordergrund. „Der SLS AMG verfügt über hervorragende Gene, um im Motorsport erfolgreich zu sein. Bereits bei meinen ersten schnellen Runden auf dem Eurospeedway Lausitz war zu spüren, dass die GT3-Version des Flügeltürers perfekte Voraussetzungen für die Rennstrecke mit­bringt.

Der hier angebotene Mercedes-Benz SLS AMG GT3 wurde 2014 durch die HWA AG, der Rennsportabteilung von AMG an seinen Besitzer ausgeliefert und in dessen privater Sammlung für die folgenden 6 Jahre ausgestellt, jedoch nie eingesetzt. Das Fahrzeug befindet sich noch immer im absoluten Neuwagenzustand wie am Tage der Auslieferung. Um sicher zu stellen, dass der SLS GT3 bei der Übergabe an seinen neuen Besitzer voll einsatzbereit ist, liefern wir den Wagen inklusive eines großen Kundendienstes durch die HWA AG aus. Ebenfalls die Einweisung des künftigen Eigentümers in die Details dieses ansruchsvollen Rennwagens erfolgt durch den Hersteller. Für Detailfragen steht Ihnen unser Verkaufspersonal jederezeit gerne zur Verfügung.
_______________________________________________________

The Mercedes-Benz SLS AMG GT3

The GT3 variant marks a further enhancement of the puristic design of the SLS AMG with its long bonnet, a flat greenhouse positioned a long way back and a short rear end. Body modifications make the gullwing model even more spectacular. Here the focus was on aerodynamic performance – as is seen not only in the new front apron with a splitter, the bonnet with its central cooling air vent and the wider front and rear wings, but also in the side wheel arch air vents, the sideskirts with cooling ducts for the rear brakes, the smooth underbody with a rear diffuser and the adjustable rear aerofoil. All these features ensure a low drag coefficient and excellent aerodynamic efficiency – while guaranteeing effective cooling of the thermally highly stressed components. The C-pillars accommodate the standardised filler pipes for the fast-refuel system. The FIA will determine the maximum output of the AMG 6.3-litre V8 front-mid engine with dry sump lubrication on the "Balance of Performance" principle. This is intended to ensure that all the racing cars taking part have an equal chance. The classification process, during which the kerb weight is also determined, will be completed in spring 2011. Power transmission in the GT3 variant is by a sequential six-speed racing transmission with steering wheel shift paddles, an integrated multi-disc locking differential and traction control. As in the standard SLS AMG, the transmission is located at the rear axle: the engine and transmission are connected by a torque tube within which a carbon-fibre shaft rotates at the engine speed, as in the roadgoing version. The transaxle design ensures favourable weight distribution as well as optimising handling and traction. In a system that is largely the same as the one used in the roadgoing cars, the wheels are located by a double-wishbone suspension of forged aluminium at the front and rear. Adjustment facilities for the springs and shock absorbers, the suspension height, the stabilisers, the track width and camber allow an individual setup for the racetrack. Rack-and-pinion steering with a more direct ratio and servo assistance make for extremely agile handling. Behind the central-locking AMG 18-inch light-alloy wheels, a steel racing braking system with racing ABS ensures outstanding deceleration. The airjack system integrated in the underbody allows fast wheel changes.

A functional racing car atmosphere dominates the interior of the SLS AMG GT3: like the standard-production gullwing model, the racing version features a dashboard in the shape of a powerful wing section to give the impression of width. The steel roll cage offers a high level of safety for the driver as well as further stiffening the aluminium spaceframe. In a set-up similar to that of the Mercedes-Benz DTM vehicles, the seat shell is located in a high-strength carbon-fibre (CFRP) safety cell. Thanks to its special form, the safety cell, which is bolted to the roll cage and the aluminium spaceframe, offers far greater protection for the driver's shoulders, hips and legs. The seat shell is individually foam-padded, features the HANS (Head and Neck Support) system, and is equipped with a six-point seat belt, thus maximising occupant safety. In conjunction with the 120-litre CFRP safety tank with inner bladder positioned on the rear axle and the optimised fire extinguisher system, the SLS AMG GT3 provides an exemplary level of safety that is unmatched by any other current GT3 car. The central display is ideally positioned within the driver's field of vision and provides all the relevant information such as track speed, engine rpm, operating temperatures, lap times and gear selection. The racing steering wheel with shift paddles for gear changes allows perfect control of the vehicle. Additional controls are located on the centre console. Here the driver can start the AMG V8 engine and adjust the traction control as well as engage reverse gear or – if the worst comes to the worst – activate the integrated fire extinguisher system. Brake balance adjustment is also possible.

The Mercedes-Benz SLS AMG GT3 offered here was delivered to its owner by HWA AG, AMG's racing department in 2014 and exhibited in its private collection for the following 6 years, but never used. The vehicle is still in absolute new vehicle condition as on the day of delivery. In order to ensure that the SLS GT3 is fully operational when it is handed over to its new owner, we deliver the car including a large customer service from HWA AG. The manufacturer also instructs the future owner in the details of this sophisticated racing car. Our sales staff will be happy to answer any questions you may have at any time.