2016 Mercedes-Benz G-Class

500 4X4²

Zusammenfassung

  • Baujahr 
    2016
  • Kilometerstand 
    7 200 km / 4 474 mi
  • Automobiltyp 
    SUV
  • Landesspezifische Mehrwertsteuer 
    DE
  • Elektrische Fensterheber
    Ja
    Klimaanlage
    Ja
    Airbags
    Ja
    ABS
    Ja
    ESP
    Ja
    Wegfahrsperre
    Ja
  • Lenkung 
    Links
  • Zustand 
    Neu
  • Innenfarbe 
    Schwarz
  • Anzahl der Türen 
    5
  • Zahl der Sitze 
    5
  • Standort
  • Außenfarbe 
    Weiss
  • Getriebe 
    Automatik
  • Leistung 
    422 PS / 311 kW / 417 BHP
  • Antrieb 
    Vierrad
  • Kraftstoff 
    Benzin
  • Kraftstoffverbrauch innerorts 
    17 L/100km / 11 L/100miles
  • Kraftstoffverbr. außerorts 
    12 L/100km / 8 L/100miles
  • Kraftstoffverbr. komb.  
    15 L/100km / 10 L/100miles
  • CO²-Emissionen komb.  
    70 G/100km / 44 G/100miles
  • CO2-Effizienzklasse 
    F

Beschreibung

Besser als eine G-Klasse kann höchstens eine G-Klasse sein. Diesem Credo folgten die Entwickler bereits mit dem Mercedes-Benz G 63 AMG 6×6 und legen nun mit dem G 500 4×4² nach. Das Grundrezept für diesen Allesüberwinder ist einfach: Man nehme den überragenden Allrad-Triebstrang inklusive der Portalachsen des 6×6 – reduziert um eine Achse – und verbinde das Ganze mit einem neu entwickelten variablen Fahrwerk und der Serienkarosserie der G-Klasse. Der 4,0-Liter-V8-Biturbomotor im G 500 4×4² zeichnet sich durch überragende Leistungsentfaltung, gezielten Leichtbau sowie hohe Effizienz aus. Im neu entwickelten Achtzylinder kommt eine Biturbo-Aufladung zum Einsatz, bei der die beiden Lader nicht außen an den Zylinderbänken, sondern dazwischen im Zylinder-V angeordnet sind – dem sogenannten „heißen Innen-V“. Die Vorteile liegen in der kompakten Motor-Bauweise, dem optimalen Ansprechverhalten und den geringen Abgasemissionen. Das V8-Kurbelgehäuse besteht aus einer Aluminiumlegierung und garantiert höchste Festigkeit bei niedrigem Gewicht. Die Zylinderlaufbahnen in NANOSLIDE® Technologie sind doppelt so hart wie konventionelle Graugusslaufbuchsen, minimieren die innere Reibung und damit den Kraftstoffbedarf und ermöglichen höchste Laufleistungen.

Doppelte Sidepipes beidseitig vor den Hinterrädern modulieren den G-typischen Sound des G 500 4x4² und beherrschen das komplette Repertoire potenter Sportwagen – vom sanften Brabbeln im Leerlauf über sonores Brummen im Teillastbereich bis hin zum nachdrücklichen Donnern bei der Beschleunigung unter Volllast. Dass die Offroad-Welt für den G 500 4×4² dort anfängt, wo andere Fahrzeuge kapitulieren, erscheint angesichts der Eckdaten von Fahrwerk und Triebstrang logisch. Dass der neue „G“ auch Onroad eine überzeugende Performance auf den Asphalt legt, ist überraschend. Im Sport-Modus geht die G-Klasse trotz des höheren Schwerpunkts so dynamisch durch die Kurven, dass die Insassen sich eher in einem Sport- denn in einem Geländewagen wähnen. Das gilt auch für Touren auf unbefestigten Pisten oder verschneiten Straßen – wobei sich auf diesen rutschigen Untergründen die Performance eines Rallye-Boliden einstellt. Permanenter Allradantrieb, eine Geländereduktion im Verteilergetriebe, Portalachsen und drei während der Fahrt sperrbare Differentiale – daraus resultiert unter allen Verhältnissen eine gnadenlose Fahrdynamik. Selbst die höchsten Sanddünen erstürmt das Showcar mit Leichtigkeit, ebenso felsiges Terrain. Wasserdurchfahrten gelingen ebenfalls problemlos. Die für vielseitige Einsätze entwickelten Portalachsen sind das technische Highlight des Showcars G 500 4×4². Damit steigt die Bodenfreiheit auf 450 Millimeter und die Wattiefe auf 1.000 Millimeter. Das Fahrwerk basiert in seinen Grundzügen auf dem Serien-G und bietet eine perfekte Symbiose aus sportlicher Dynamik und gelassenem Komfort, sowohl On- als auch Offroad. Entscheidend wirkt sich hier die neue, aus dem Rallye-Sport abgeleitete Dämpferverstellung aus. Mit diesem Set-up gelingt eine deutliche Spreizung zwischen den Einstellungen SPORT und COMFORT, die der Fahrer mit einem Taster in der Mittelkonsole anwählen kann. Die Schaltzeiten zwischen den beiden Modi liegen bei rekordverdächtigen 15 Millisekunden.

Optisch lässt der G 500 4×4² keine Zweifel an seiner Passion aufkommen. Die voluminöse Bereifung, der gewaltige Abstand zum Boden, die Höhe von knapp 2,25 Metern bei einer Breite von knapp 2,10 Metern und das klare, geradlinige Design flößen schon auf den ersten Blick Respekt ein. Weitere Highlights: die Blende mit den integrierten LED-Lichtleisten oberhalb der Windschutzscheibe und die üppigen, teillackierten Kotflügelverbreiterungen – jeweils in edlem Karbon – sowie der Frontstoßfänger der Modelle G 63 AMG und G 65 AMG. Sportlich-luxuriös gibt sich die Innenraumausstattung. Der G 500 4×4² bietet ein exklusives Ambiente mit dem designo Exklusivpaket. Sowohl Sitzwangen und Kopfstützen wie Armaturenbrett, Mittelkonsole und Armauflagen in den Türen sind in schwarzem designo Leder mit weißen Kontrastziernähten ausgeführt. Sitzflächen und Türpaneele sind mit DINAMICA bezogen und überzeugen mit einer attraktiven Rautensteppung.

Das hier angebotene Fahrzeug befindet sich im absoluten Neuwagenzustand und kann jederzeit nach einer vorherigen Terminvereinbarung besichtigt werden. Für Detailfragen wenden Sie sich gerne an unser Verkaufspersonal.
___________________________________________________________________________________

Only a G-Class can be better than a G-Class. This is the credo followed by the developers with the Mercedes-Benz G 63 AMG 6×6, and they are now stepping up a gear with the G 500 4×4². The basic recipe for this overcomer of everything is simple: take the superior all-wheel-drive powertrain including portal axles from the 6×6 – take away one axle – and blend it all with a newly-developed variable chassis and the series-production G-Class body. The 4.0 litre V8 biturbo engine in the G 500 4×4² stands out for its sublime power delivery, the targeted lightweight construction, as well as its high efficiency. The newly developed eight-cylinder features twin turbochargers which are not mounted on the outside of the cylinder banks but rather inside the V configuration – what is known as the “hot inside V”. The advantages lie in the compact engine design, the optimum response and the low exhaust gas emissions. The V8 crankcase consists of an aluminium alloy and ensures maximum strength with the lowest possible weight. The cylinder walls in NANOSLIDE® technology are twice as hard as conventional cast-iron cylinder liners, minimize the inner friction and thus the fuel required and facilitate maximum mileages. Twin sidepipes on both sides in front of the rear wheels modulate the G-typical sound of the G 500 4x4² and master the entire repertoire of potent sports cars – from soft mumbling in neutral through sonorous humming in the partial-load range to emphatic booming when accelerating under full load. In view of the key data for the chassis and powertrain it seems logical that the off-road world starts for the G 500 4×4² where other vehicles capitulate. But it is surprising that the new “G” puts in an absolutely convincing performance on the asphalt. With its Sport mode, the enhanced G-Class drives through bends so dynamically that the occupants feel as though they are in a sports car rather than in a cross-country vehicle. This also applies to tours on unsurfaced slopes or snow-bound roads, in which case the performance of a high-powered rally car kicks in. Permanent all-wheel drive, an off-road reduction in the transfer case, portal axles and three differentials lockable whilst on the move will not be found on conventional cross-country vehicles. Even the highest sand dunes are stormed by the show car with ease, whilst rocky terrain and water is driven through without any problems. The portal axles developed for versatile applications are the technical highlight of the G 500 4×4² show car. Therefore, on the G 500 4×4² the ground clearance rises to 450 millimetres and the fording depth to 1000 millimetres.
The new damper adjustment, derived from rally sport, has a decisive effect here: Two spring/damper struts running in parallel are used per wheel. One spring/damper strut works conventionally with set damper characteristics. With this set-up, considerable kingpin inclination is possible between the settings SPORT and COMFORT, which the driver can select using a button in the centre console. The switching times between the two modes are record-breakingly low, at 15 milliseconds.

In visual terms the G 500 4×4² raises no doubts as to its passion. The voluminous tyres, the huge distance to the ground, the height of nearly 2.25 metres with a width of virtually 2.10 metres and the clear, straight design command respect right from the first glance. Further highlights: the trim with the integral LED light strips above the windscreen and the elaborate partially painted wheel-arch flarings – both in fine carbon fibre – plus the front bumper on the G 63 AMG and G 65 AMG models. The interior appointments make a sportily luxurious impression. The G 500 4×4² offers an exclusive ambience with the designo Exclusive package. The seat bolsters and head restraints as well as the dashboard, centre console and armrests in the doors are styled in black designo leather with white contrasting topstitching. The seat surfaces and door panels are covered in DINAMICA and impress with their attractive diamond-design quilting.

The vehicle offered here is in absolute new car condition and can be visited any time after a prior appointment. For detailed questions, please contact our sales staff.