1953 Mercedes-Benz 300 S

Roadster

Zusammenfassung

  • Baujahr 
    3/1953
  • Kilometerstand 
    174 km / 109 mi
  • Automobiltyp 
    Cabriolet / Roadster
  • Lenkung 
    Links
  • Zustand 
    Gebraucht
  • Markenfarbe außen 
    Metallgrau
  • Innenfarbe 
    Sonstige
  • Standort
  • Außenfarbe 
    Grau
  • Getriebe 
    Schaltgetriebe
  • Leistung 
    110 kW / 150 PS / 148 BHP
  • Antrieb 
    Zweirad
  • Kraftstoff 
    Benzin

Beschreibung

• einer von nur 141 gebauten 1953 Mercedes-Benz 300 S Roadster
• Standwagen/Showcar auf der IAA 1953 in Frankfurt
• einmalige Sonderlackierung in Metallgrau DB 184
• wunderbar original erhaltene Lederausstattung
• restauriert für 250.000 Euro durch HK-ENGINEERING
• begehrte matching numbers

Satte 34.500 DM kostete in den frühen Fünfzigerjahren das sportliche Spitzenmodell aus dem Hause Mercedes-Benz. Einen VW Käfer gab es für weniger als 4.500 DM, ein Einfamilienhaus in München Zentrum lag für den Gegenwert eines Mercedes-Benz 300 S aber durchaus drin. Da waren natürlich die Erwartungen entsprechend hoch und der Käufer erhielt einen realen Gegenwert für das viele Geld. Der neue 300 S war sicherlich eine der Hauptattraktionen des 38. Automobilsalons von Paris im Oktober 1951. Die ADAC Motorwelt widmete dem Neuankömmling dann auch eine umfangreiche Beschreibung:

,,Besonderes Interesse fand der neue Mercedes-Benz ,,300 S'', der aus dem bei der Frankfurter Ausstellung gezeigten Typ ,,300'' hervorgegangen ist. Die Leistung des neuen 3,0-Liter-Motors, der mit drei Fallstromvergasern ausgestattet ist, wurde auf 150 PS gesteigert, so dass sich bei einem Wagengewicht von 1620 kg ein Leistungsgewicht von 10,8 kg/PS ergibt. Mit diesem Wagen, der vom Typ ,,300'' das Fahrgestell unverändert übernommen hat und somit auch die gleiche hervorragende Federung und mustergültige Straßenlage besitzt, ist Deutschland nun endlich wieder in der internationalen Extraklasse bestens vertreten. Nicht nur hinsichtlich der Spitzengeschwindigkeit, die mit etwa 170 km/h angegeben wird, sondern auch hinsichtlich des Beschleunigungsvermögens, was bei der heutigen Fahrzeugdichte noch wichtiger ist, dürfte der ,,300 S'' bei dem angegebenen Leistungsgewicht, abgesehen von den reinen Sportwagen, allen gleich großen Erzeugnissen der internationalen Spitzenklasse ebenbürtig sein''

Vorgestellt wurde vorerst das Cabriolet und das Coupé der Baureihe W 188, der Roadster mit voll versenkbarem Verdeck (ohne Sturmstangen) konnte aber ebenfalls schon bald bestellt werden. Gegenüber der Limousine 300 war der Radstand um 15 Zentimeter gekürzt, die Motorleistung des Reihen-Sechszylinders durch Erhöhung der Verdichtung und Bestückung mit drei Vergasern aber auf 150 PS gesteigert worden.
Das Werk gab 175 km/h als Spitzengeschwindigkeit an, ein Wert der damals aufhorchen ließ, waren doch die meisten Automobilisten mit Geschwindigkeiten unter 100 km/h unterwegs.

Unser angebotener Mercedes-Benz 300 S Roadster wurde während der 36. Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt als Standwagen/Showcar von Mercedes-Benz der Öffentlichkeit präsentiert und ist somit ein ganz besonderes Fahrzeug. Der Wagen wurde laut vorliegender Datenkarte in Sonderlackierung Metallgrau DB 184 kombiniert mit weinrotem Lederinterieur und schwarzem Stoffverdeck bestellt.
Als zusätzliche Extras ist eine Frostschutzfüllung im Kühlwasser, sowie ein Becker Radio Typ Nürburg mit Drucktasten und Hirschmannantenne aufgeführt. Aus einem alten Kaufvertrag und Fahrzeugbrief geht hervor, dass der Roadster am 6. Juli 1982 aus den Niederlanden nach Deutschland eingeführt und anschließend an einen Münchener Unternehmer verkauft wurde. Dieser meldete den Wagen 1982 an und ist bis heute der einzige Haltereintrag. Vor zwei Jahren haben wir vom aktuellen Besitzer den Auftrag bekommen, die bereits begonnene Restaurierung nochmals komplett zu überarbeiten und zu vervollständigen. Im Zuge dieser Arbeiten erfolgte die Restaurierung der Karosserie inklusive Neulackierung in Auslieferungsfarbe. Sämtliche Teile wurden zerlegt, geprüft und wo nötig überholt. Der Chrom und das Verdeck erneuert sowie das originale Lederinterieur und Teppiche aufgearbeitet. Der Umfang der Arbeiten ist mit Rechnungen in Höhe von ca. 250.000 Euro belegbar. Wir übergeben diesen außergewöhnlichen und begehrten 300 S Roadster mit neuer HK-ENGINEERING Auslieferungsinspektion.

Zwischenverkauf und Irrtümer für dieses Angebot sind ausdrücklich vorbehalten. Ausschlaggebend sind
einzig und allein die Vereinbarungen im Kaufvertrag.

**Standort:** D 82398 - Polling
Bei Interesse wenden Sie sich an:
HK-ENGINEERING D 82398 - Polling
Martin Hinterstocker
unter Tel.: +49 881 925 609 54
Fax: +49 881 925 609 19,
martin.hinterstocker hk-engineering ( . ) com
Anschrift: Kirchplatz 1 82398 Polling