1968 Lenham P68

Hurst GT

Zusammenfassung

  • Baujahr 
    1968
  • Automobiltyp 
    Einsitzer
  • Chassisnummer 
    68-5
  • Rennwagen 
    Ja
  • FIA-Papiere 
    Ja
  • Lenkung 
    Rechts
  • Zustand 
    Restauriert
  • Anzahl der Türen 
    2
  • Zahl der Sitze 
    1
  • Standort
  • Außenfarbe 
    Blau
  • Getriebe 
    Schaltgetriebe
  • Antrieb 
    Zweirad
  • Kraftstoff 
    Benzin

Beschreibung

Roger Hurst war einer der vielen, die in den 1960er Jahren von dem Wunsch, Autorennen zu fahren, besessen war.
Nach der Fusion der bestehenden Lenham Motor Company mit Hurst im Jahr 1969 wurde Lenham-Hurst mit dem Ziel gegründet, eine neue Art von Rennwagen zu bauen, die sich weitgehend auf modernste Technologie und Konstruktionsdenken stützten.

Dieser, als Lenham GT bekannte Wagen war laut der Literatur der Firma einst auch als schneller Straßenwagen gedacht.

Gebaut 1968 von Roger Hurst und ist bekannt als der Hurst GT. Das Auto wurde 1969 von Roger und Ray Calcutt gekauft und gewann in diesem Jahr die STP Motorsport-Meisterschaft. Am Ende des Jahres wurde das Auto in eine Spider-Version umgebaut, da die Regeln geändert wurden, um offene Autos zuzulassen.

In der Saison 1970 wurde das Fahrzeug von Francois Libert gefahren. Nachdem das Auto in Monthlery schwer verunglückte, ging esan die Lenham-Schwestergesellschaft Societe' Darnval. Im Jahr 1994 kaufte esDavid Methley. Dieser restaurierte es sehr detailliert. 2002 wurde es dann im Rennen eingesetzt. 2005 gewann es bei jeder Veranstaltung seine Klasse.

Der Lenham ist mit einem Cosworth FVA-Motor ausgerüstet.

Der derzeitige Eigentümer dieses GT- Fahrzeuges ist ein Rennwagensammler aus Dänemark.

Owner History

1968 - 1969 Lenham Hurst Racing
1970 - 1992 bought by Mr. Francois Libert, France
1992 - 1993 sold to Societé Darnval, France
1993 - 2006 bought by Mr. David Methley, GB
2006 - today racing car collector from Denmark

- IM KUNDENAUFTRAG -

Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Roger Hurst was one of the many who were obsessed with the desire to race in the 1960s.
After the merger of the existing Lenham Motor Company with Hurst in 1969, Lenham-Hurst was founded with the aim of building a new type of racing car, largely based on the latest technology and design thinking.

This car, known as the Lenham GT, was once thought of as a fast road car according to the company's literature.

Built in 1968 by Roger Hurst and is known as the Hurst GT. The car was bought by Roger and Ray Calcutt in 1969 and won the STP Motorsport Championship that year. At the end of the year the car was converted to a Spider version as the rules were changed to allow open cars.

In the 1970 season the car was driven by Francois Libert. After the car was involved in a serious accident in Monthlery, it went to the Lenham sister company Societe' Darnval. In 1994 it was bought by David Methley. He restored it in great detail. In 2002 it was used in the race. In 2005 it won its class at every event.

The Lenham is equipped with a Cosworth FVA engine.

The current owner of this GT car is a racing car collector from Denmark.

Owner History

1968 - 1969 Lenham Hurst Racing
1970 - 1992 bought by Mr. Francois Libert, France
1992 - 1993 sold to Societé Darnval, France
1993 - 2006 bought by Mr. David Methley, GB
2006 - today racing car collector from Denmark

- Sale on Commission -

Subject to errors and prior sale