1957 Jaguar XK 140

Letzter DHC vor Umstellung auf XK150, 807480

Zusammenfassung

  • Baujahr 
    1957
  • Kilometerstand 
    100 000 km / 62 138 mi
  • Automobiltyp 
    Convertible / Roadster
  • Landesspezifische Mehrwertsteuer 
    CH
  • Chassisnummer 
    807480
  • Motornummer 
    G9834-8
  • Lenkung 
    RHD
  • Zustand 
    Original Condition
  • Innenfarbe 
    Red
  • Anzahl der Türen 
    2
  • Zahl der Sitze 
    2
  • Standort
  • Außenfarbe 
    Black
  • Getriebe 
    Manual
  • Kraftstoff 
    Petrol

Beschreibung

Der XK 140 war der erste Schritt der Weiterentwicklung des XK Sportwagens. Verschiedene Änderungen erleichterten die Bedienung des Wagens. Der Motor „rutschte“ etwas nach vorne, so dass mehr Raum im Cockpit entstand. Die relativ unpräzise, direkt mit dem Chassis verbundene Lenkung, machte einer modernen Zahnstangenlenkung Platz. Die Stossstangen wurden robuster, so dass die delikate Stahlhaut nicht mehr bei jeder noch so leichten Berührung in Mitleidenschaft gezogen wurde. Der Motor hatte je nach Spezifikation bis zu 50 PS mehr. Wichtig auch fürs Reisen, der Wagen wurde zum 2+2. Anlässlich des Nordkapp-Rallies 1994 begleitete uns ein Team, das den ganzen Weg zu dritt in einem solchen Drophead bestritt. Lässt man niemanden hinten quer sitzen, hat man viel zusätzlichen Stauraum fürs Gepäck um den eher knapp bemessenen Kofferraum zu ergänzen. Dies, einige der wichtigsten Unterscheidungsmerkmale zum XK 120 DHC.

Den hier angebotenen Wagen mit Chassis Nummer 807480DN kennen wir seit 1990, als ihn der legendäre Urs Schmid während der denkwürdigen JDCS Englandfahrt quasi in einem Handstreich erstand, da er mit seinem Adlerauge die sensationell gute Substanz erkannte. Nach der erfolgreichen Rückfahrt in die Schweiz kam der Wagen direkt zu uns, um ihn auf Urs‘ Originalitätsansprüche aufzurüsten. Das „Hauptproblem“ war, dass der Wagen auf weiss umlackiert worden war. Auch andere kleine Sünden des ansonsten sehr originalen Wagens durften wir beheben, so dass sich der Wagen nun wieder in sehr originalem, bzw. originalgetreuem Zustand befindet. Dass dieser Wagen matching number ist versteht sich von selbst. Die Sitze und ein grosser Teil des restlichen Innenraums ist noch vollständig original, nur die Teppiche wurden durch uns auf Mass neu angefertigt. Früh in seinem Leben wurde dieser Wagen vorne auf Scheibenbremsen umgerüstet, technisch korrekt von einem separaten Servo unterstützt.

Das wirklich besondere an diesem begehrten Klassiker aber ist, dass es der allerletzte rechtsgelenkte XK140 DHC ist, bevor das Fliessband auf das Folgemodell XK 150 umgestellt worden ist. Auch sonst hat dieser Klassiker eine reiche Geschichte, die umfangreich dokumentiert ist. Während der Restauration der kleinen Ungereimtheiten an der Carrosserie stiessen wir auf flammende Liebesbriefe, die der Vorbesitzer von einer netten Dame aus einem anderen Kontinent erhalten hatte. Wichtiger aber noch, genau dieses Auto war der favorisierte Reisewagen von Urs Schmid. Urs und Pia erlebten mit diesem treuen Familienmitglied viele schöne Reisen in Europa und es wird wohl kaum einen Pass in den Seealpen, geben den dieser XK nicht schon erklommen hatte.

Wir verkaufen diesen speziellen Wagen im Auftrag "as is"

This is the last RHD XK140 DHC that came off the production line. In 1990 bought in the UK by the famous author Urs Schmid (XK120 the Anatomy of a Cult Object Volume 1 and 2).At that time the car was painted white. We were entrusted to change the colour back to its original black. All sorts of other no longer original details got corrected back then. This car is of course matching number. The Seats and most of the interior are original, only the carpets were remanufactured by us. They are bound in its original Rexine Leathercloth and the heel pads are cut out of original curly Hardura instead of the readily available dotty Hardura.Very early in the cars life the brakes got changed to front disc brakes. The hood enveloppe is an exact copy of the original one. The hood had not been disturbed, and therefore one can see what is going behind through the inside mirror.