• Baujahr 
    3/1953
  • Kilometerstand 
    179 km / 112 mi
  • Automobiltyp 
    Cabriolet / Roadster
  • Lenkung 
    Lenkung links
  • Zustand 
    Restauriert
  • Innenfarbe 
    Rot
  • Innenausstattung 
    Leather
  • Anzahl der Türen 
    2
  • Zahl der Sitze 
    2
  • Standort
  • Außenfarbe 
    Blau
  • Getriebe 
    Manuell
  • Leistung 
    230 PS / 170 kW / 227 BHP
  • Antrieb 
    2wd
  • Kraftstoff 
    Petrol

Beschreibung

Jaguar XK 120 SE

First Registration 1953, Jaguar XK 120 SE, Competition Roadster Lightweight Aluminium

Approx. 230hp and only 1’090kgs

Perfect full restoration in Switzerland

Jaguar Heritage Trust Certificate

Swiss Road Registration with „Veteran“ entry

In 1951, company founder William Lyons was preparing Jaguar's new C-Type for the start at Le Mans. Doubting that the all-new car would be ready in time for the race, Lyons also had three XK 120s prepared in a factory race version as "back-up insurance". These cars were the first XK120s since the initial run of 210 cars in 1949 and 1950 to have lightweight aluminium coachwork. They boasted tweaked lines with cut-down doors, rear sheet metal produced in a single piece, and Brooklands-type aerodynamic windscreens. Known as LT1, LT2, and LT3, the cars wound up not racing at Le Mans, as the C-Types were completed just in time.

This XK 120 SE "Competition Roadster" is a fantastic recreation of these racing versions. The body was also manufactured entirely from aluminium in over 1'000 working hours . The restoration, which took six and a half years and involved over 2,600 hours of work, was carried out by a high-quality Jaguar professional in Switzerland. The car is in absolutely perfect condition and was only driven for just under 180 test kilometres after the restoration was completed.

In detail, the following features distinguish the characteristic and rarity of this XK 120 SE (Special Equipment). This "Competition Roadster" has sporty and spacious light alloy bucket seats, as well as collapsible and aerodynamic Brooklands style windscreens. The grey spoken wheels and the absence of bumpers enhance the sleek and sporty look of this sports car. The exterior and interior colours on this car are as per factory specification as recorded on the Jaguar Heritage Certificate. Care has been taken during the restoration to ensure that they are one hundred percent the correct Jaguar colour tones from the period. This XK 120 SE is powered by a high performance in-line six-cylinder engine with sand-cast SU twin carburettors and dual overhead camshafts. The roadster's chassis was also completely refurbished, the electrics were rewired and the original instruments were extensively rebuilt. By using an aluminium body and other weight savings, the kerb weight has been reduced from the original 1'295kg to just 1'090kg. Powered by a 3.4-litre engine producing around 230hp, this XK 120 is unlike any other XK. In this sports car, you can experience the thrill that only existed in the early 1950s. The Jaguar XK 120 SE is homologated for the Mille Miglia and is listed as "Eligible for various driving events including the Mille Miglia".

This Jaguar XK 120 SE represents a unique opportunity for the distinctive collector who is looking for an outstanding and motorsport-oriented Jaguar sports car to add to his or her collection.

Please, check our website www.lutziger-classiccars.ch for more detailed pictures.

GERMAN LANGUAGE:

Jaguar XK 120 SE

Jahrgang 1953, Jaguar XK 120 SE, Competition Roadster Lightweight Aluminium

Ca. 230PS bei nur 1‘090kg

Perfekte Totalrestauration in der Schweiz

Jaguar Heritage Trust Zertifikat

Schweizer Strassenzulassung mit Veteraneneintrag

1951 bereitete der Firmengründer William Lyons den neuen C-Type von Jaguar für den Start in Le Mans vor. Da er daran zweifelte, dass das völlig neue Fahrzeug rechtzeitig für das Rennen fertig werden würde, liess Lyons zusätzlich drei XK 120 in einer Werksrennausführung als „Rückversicherung“ vorbereiten. Diese Fahrzeuge waren die ersten XK 120, welche nach den ersten von 210 in den Jahren 1949 und 1950 gebauten Fahrzeugen, die mit einer leichten Aluminiumkarosserie bestückt wurden. Sie wiesen eine aerodynamisch optimierte Linienführung mit tiefer ausgeschnittenen Türen auf, ein aus einem Stück gefertigtes Heckteil und aerodynamische Windschutzscheiben im Brooklands-Stil. Die als LT1, LT2 und LT3 bezeichneten Fahrzeuge wurden in Le Mans jedoch nicht eingesetzt, da die C-Types gerade noch rechtzeitig für die Teilnahme fertiggestellt wurden.

Dieser XK 120 SE „Competition Roadster“ ist eine fantastische Nachbildung dieser Rennausführungen. Gefertigt wurde die Karosserie ebenfalls vollständig aus Aluminium in ca. 1‘000 Stunden Arbeit. Die sechseinhalb Jahre andauernde und auf über 2‘600 Arbeitssunden auflaufende Restaurierung wurde von einem hochkarätigen Jaguar-Profi in der Schweiz ausgeführt. Das Fahrzeug befindet sich in einem absolut perfekten Zustand und wurde nach Abschluss der Restauration gerade nur für knapp 180 Testkilometer bewegt.

Im Detail zeichnen folgende Eigenschaften die Besonderheit und Rarität dieses XK 120 SE (Special Equipment) aus. Dieser „Competition Roadster“ verfügt über sportliche und geräumige Leichtmetall-Schalensitze, sowie klappbare und aerodynamische Windschutzscheiben im Brooklands-Stil. Die grauen Speichenräder und das Fehlen der Stoßstangen unterstreichen das elegante und sportliche Aussehen dieses Sportwagens. Die Aussen- und Innenfarbe bei diesem Fahrzeug sind entsprechen der Werksauslieferung, wie sie im Jaguar Heritage Certificate festgehalten sind. Bei der Restauration wurde darauf geachtet, dass es zu einhundert Prozent die korrekten Jaguar-Farbtöne aus der damaligen Zeit sind. Der XK 120 SE wird von einem leistungsoptimierten Reihensechszylinder mit SU-Doppelvergasern aus Sandguss und zwei obenliegenden Nockenwellen angetrieben. Das Fahrwerk des Roadsters wurde ebenfalls komplett überholt, die Elektrik wurde neu verkabelt und die Originalinstrumente wurden aufwendig revidiert. Durch Verwendung einer Aluminium-Karosserie und anderer Gewichtsoptimierungen konnte das Leergewicht von ursprünglich 1‘295kg auf nur 1‘090kg gesenkt werden. Befeuert von dem rund 230PS starken 3.4-Litermotor ist dieser XK 120 mit keinem anderen XK vergleichbar. In diesem Fahrzeug erlebt man den Nervenkitzel wie es nur in den frühen 1950er Jahren noch gab. Der Jaguar XK 120 SE ist für die Mille Miglia homologiert und mit dem Prädikat "Eligible for various driving events including the Mille Miglia" aufgeführt wird.

Dieser Jaguar XK 120 SE stellt eine einzigartige Gelegenheit für den besonderen Sammler dar, der einen unvergleichbaren und motorsportorientierten Sportwagen der Marke Jaguar für seine Sammlung sucht.

Irrtümer, Fehler und Zwischenverkauf vorbehalten.

Weitere, detaillierte Bilder von diesem Jaguar XK 120 SE Competition Roadster Lightweight Aluminium, finden Sie auf unserer Homepage www.lutziger-classiccars.ch


Lutziger Classic Cars
Industriestrasse 48
8962Bergdietikon
Schweiz

Telefonnummer 
+41 56 631 10 00
Fax 
+41 56 631 34 25