• Baujahr 
    1980
  • Automobiltyp 
    Limousine
  • Losnummer 
    19
  • Referenznummer 
    unique_id_19
  • Lenkung 
    Lenkung links
  • Zustand 
    Gebraucht
  • Standort
    Österreich
  • Außenfarbe 
    Grau

Beschreibung

Topmodel mit Klimaanlage und Automatik
Herausragender Originalzustand
Originale 70.000 Kilometer

1972 präsentierte Ford den Granada als Mittelklassemodell. Die Karosserie wirkte wuchtig-bieder, war aber geräumig und konnte mit seidigem V6-Motor geordert werden. Im August 1977 kam dann der Granada II auf den Markt. Uwe Bahnsen hatte eine klare, ruhige Linie durchgesetzt. Der Granada wirkte nun sachlich und durchaus elegant. Man stellte sich wieder breit auf, bot eine Motorenpalette vom schmalbrüstigen 1,7-Liter bis zum 2,8-Liter V6 an, selbst ein Diesel war im Angebot. Man konnte aus vier Ausstattungslinien wählen, der Ghia war dabei das luxuriöse obere Ende. Obwohl mechanisch im Wesentlichen alles beim Alten blieb war ein neues Modell entstanden, das zurecht ein großer Erfolg und bis 1985 produziert wurde.

Dieser Granada wurde am 27. November 1980 auf einen Leihwagenfirma-Inhaber auf Mallorca zugelassen. Er orderte die Limousine in der luxuriösen Ghia-Ausstattung mit dem großen 2,8-Liter-V6-Motor und Automatik-Getriebe. Eine Klimaanlage, damals ein wirkliches Luxus-Extra, rundete die üppige Ausstattung ab, die auch elektrische Fensterheber umfasste. Der Granada hatte ein ruhiges Leben auf der Insel, offensichtlich fuhr der Besitzer die Limousine nur zu besonderen Anlässen, weshalb sich in all den Jahren nur 69.598 km ansammelten. Diese sollen laut Angaben des Einbringers original sein. Bei den wenigen Ausfahrten wurde sorgsam mit dem Ford umgegangen. Das Blechkleid hat nur minimale Gebrauchsspuren, steht aber wohl tatsächlich noch im Erstlack da. Das milde Klima der Insel hat dafür gesorgt, dass der Rost daran keine Heimat fand. Selbst der Velours hat die Jahre in bestem Zustand überdauert. Lediglich der Schaumstoff ist etwas eingegangen, was sich am faltigen Bezug zeigt. Zuletzt stand der Granada dann in einer Ecke der Autovermietung abgestellt, wo ihn der Einbringer im Urlaub entdeckte. Umgehende Begeisterung führte zu täglichen Besuchen der Autovermietung mit Blick auf den Ford. Letztendlich erwarb er den Granada. Zur Ausfuhr wurde er dann auf den Sohn des verstorbenen Erstbesitzers zugelassen und auf Achse nach Deutschland überführt, wo er nach einem Service eine deutsche historische Zulassung erhielt. Dieser Ford vereint die heimlichen Wünsche eines Granada-Fans: bester Erhaltungszustand in Verbindung mit dem 2,8-Liter-Motor und der Ghia-Ausstattung.

Chassis: GAGFAL308050
Papiere: Deutsche historische Zulassung


Dorotheum Auktion
Dorotheergasse 17
1010Vienna
Österreich
Contact Person Kontaktperson
Titel 
Herr
Vorname 
J. Michael
Nachname 
Dolezal-Pokorny

Telefonnummer 
+43-66488543011
Fax 
+43-151560489