1972 Ferrari 365

GTB/4 Daytona

Zusammenfassung

  • Baujahr 
    1972
  • Automobiltyp 
    Coupé
  • Chassisnummer 
    16107
  • Motornummer 
    16107
  • Lenkung 
    Links
  • Zustand 
    Restauriert
  • Innenfarbe 
    Beige
  • Anzahl der Türen 
    2
  • Zahl der Sitze 
    2
  • Standort
  • Außenfarbe 
    Gold
  • Getriebe 
    Schaltgetriebe
  • Leistung 
    352 PS / 259 kW / 348 BHP
  • Antrieb 
    Zweirad
  • Kraftstoff 
    Benzin

Beschreibung

Als Nachfolger des Ferrari 275 GTB/4 erhielt der als Daytona bezeichnete Ferrari 365 GTB/4 u.a. einen deutlich leistungsstärkeren Motor und eine völlig neue Formensprache. Als damaliges Spitzenmodel von Ferrari schaffte es der Daytona den Konkurrenten Lamborghini mit seinem Miura in Bezug auf Motorleistung und Endgeschwindigkeit zu übertreffen. Zu seiner Zeit nicht unbedeutend, gerade weil Enzo Ferrari lange ein Verfechter von frontgetriebenen Sportwagen für die Straße war.
Unser Daytona mit der Chassis Nummer 16107 erlebte seine Geburtsstunde am 01.09.1972, dem Datum der Fertigstellung in Maranello. Als einer von nur 16 gebauten Daytonas in der Farbe Oro Chiaro, wurde der Wagen noch im gleichen Monat an die iranische Botschaft in Rom verkauft bzw. geliefert. Von dort aus wurde Chassis 16107 nach Teheran exportiert. Wunderbare zeitgenössische Bilder aus den 70er Jahren im Iran dokumentieren diese spannende Zeit. Erst im Jahre 1985, als ein französischer Gentlemen den Wagen in Teheran erwarb, fand dieser 365 GTB/4 den Weg zurück nach Europa und wurde nach Paris exportiert. Über den Umweg der USA führte der Weg zurück nach Italien. Herr Davide de Bernardi erwarb das Auto 2002 und präsentierte es auf dem Ferrari Incontro d’Arte meeting in San Marino im gleichen Jahr. Nach einem weiteren Besitzer in Italien, erwarb 2015 der letzte Besitzer und Sammler aus Deutschland Chassis 16107. In der Zwischenzeit wurde der Wagen in der traumhaften Originalfarbe nachlackiert und, die Technik überholt und das Interieur komplett erneuert. Heute präsentiert sich der Daytona in einem beeindruckend guten, aber nicht frisch restaurierten Zustand. Das Ferrari Classiche Zertifikat wurde in Auftrag gegeben und bestätigt nochmals die Originalität und Korrektheit der Nummern an Motor, Getriebe und weiteren Bauteilen.
Ohnehin verkörpert kaum ein Wagen die 70er Jahre besser, als der Ferrari Daytona. Die Lackierung in Oro Chiaro verleiht dem heute, historisch durchaus bedeutenden Modell, noch das gewisse Etwas und macht Chassis 16107, neben seinem Zustand und nachvollziehbaren Historie, zu einem besoderen Exemplar eines bereits besondernden Modells von Ferrari

As the successor to the Ferrari 275 GTB/4, the Ferrari 365 GTB/4 known as the Daytona received a significantly more powerful engine and a completely new design. Being the top model from Ferrari at the time, the Daytona managed to outperform its competitor Lamborghini Miura in terms of engine performance and top speed. Not insignificant in his day, as Enzo Ferrari had been an advocate for front engine sports cars.
Our Daytona with chassis number 16107 was born on September 1st, 1972, the date of completion in Maranello. As one of only 16 Oro Chiaro Daytonas built, the car was sold or delivered to the Iranian embassy in Rome in the same month. Immediately after chassis 16107 was exported to Tehran. Wonderful contemporary pictures from the 70s in Iran show this exciting time. It wasn't until 1985, when a French gentleman bought the car in Tehran. So it found its way back to Europe and was exported to Paris. Through a period in the United States Chassis 16107 found ist way to Italy in the early 2000s. Mr. Davide de Bernardi bought the car in 2002 and presented it at the Ferrari Incontro d’Arte meeting in San Marino in the same year. After another owner in Italy, the last owner and collector from Germany bought chassis 16107 in 2015. In the meantime, the car was repainted in the stunning original colours of Oro Chiaro. Mechanically overhauled and with a completely renewed interieur today the Daytona is in an impressively good, but not freshly restored condition. The Ferrari Classiche certificate was commissioned and once again confirms the originality and correctness of the numbers on the engine, transmission and other components.
In any case, hardly any car embodies the style of the 70s better than the Ferrari Daytona. Being already an important model in Ferraris history Chassis 16107 presented in rare and wonderful Oro Chiaro makes all the difference. In addition to its very good condition and documented history, this a special example of an already very special model from Ferrari.