1993 Aston Martin Virage

Volante

Zusammenfassung

  • Baujahr 
    5/1993
  • Kilometerstand 
    44 926 km / 27 916 mi
  • Automobiltyp 
    Cabriolet / Roadster
  • Elektrische Fensterheber
    Ja
    Klimaanlage
    Ja
    Airbags
    Ja
    ABS
    Ja
    Wegfahrsperre
    Ja
  • Lenkung 
    Links
  • Zustand 
    Originalzustand
  • Markenfarbe außen 
    Cannock Black
  • Innenfarbe 
    Rot
  • Markenfarbe innen 
    Burgundy 3171
  • Innenausstattung 
    Leder
  • Anzahl der Türen 
    2
  • Zahl der Sitze 
    4
  • Standort
  • Außenfarbe 
    Schwarz
  • Getriebe 
    Automatik
  • Leistung 
    228 kW / 310 PS / 306 BHP
  • Antrieb 
    Zweirad
  • Kraftstoff 
    Benzin

Beschreibung

Aston Martin Virage Volante

Erstzulassung 14.5.1993

Erstauslieferung CAR & DRIVER HAMBURG

Nur 44.926 KM

Scheckheft gepflegt, Bordmappe ist vorhanden

Sehr seltene Farbkombination Cannon Black mit schönem Burgundy Leder und Piping Black

Vom Aston Martin Virage Volante wurden nur 112 Einheiten als Linkslenker produziert !

Diesen besonderen Aston Martin VIrage Volante, habe ich selbst 1993 bei CAR & DRIVER an einen sehr prominenten Hamburger verkauft.

Siehe auch Investment Tip von Classic Driver 1.2018 :

In einem Markt, dessen Ansprüche nach wie vor hoch gesteckt sind, zählt der Faktor Seltenheit zum wichtigsten Kriterium beim Erwerb eines neuen Autos. Aus diesem Grund – und verbunden mit dem demografischen Wandel bei der Kundschaft – glaubt Dylan Miles, dass 2018 der Aston Martin Virage und vor allem die rare 6.3-Ausführung unbedingt in den Blickpunkt der Sammler rücken sollte. Aston-Martin-Markenexperte Stephen Archer ist auch dieser Meinung, denn für ihn spielt das Modell eine wichtige Rolle in der Historie von Aston Martin. „Mit diesem Auto schaffte Aston Martin in den späten achtziger Jahren noch einmal die Wende”, sagt er. „Es trug zum Überleben der Marke bei – zeigte es doch, welches Entwicklungsvermögen trotz begrenzter Mittel vorhanden war.” Außerdem ist dieses Modell mit nur 358 Coupés und 233 Volantes (und zusätzlich rund einem Dutzend stark motorisierter 6.3-Modellen), die damals in Newport Pagnell in Manufaktur entstanden, äußerst selten. „Der Virage war so lange unterbewertet”, resümiert Archer, „es ist an der Zeit, dass er eine Renaissance erlebt.”

Siehe auch den Bericht bei Classic Driver über den Aston Martin Virage :
https://www.classicdriver.com/de/article/autos/der-unterbewertete-aston-martin-virage-ist-reif-fuer-eine-renaissance

Im Kundenauftrag

Besichtigung gern nach Terminvereinbarung

Die Fahrzeugbeschreibung ist unverbindlich, dient nur der allgemeinen Identifizierung des Fahrzeuges und stellt keine zugesicherten Eigenschaften, einen Anspruch darauf oder eine Gewährleistung im kaufrechtlichen Sinne dar. Irrtümer, Eingabefehler und Zwischenverkauf vorbehalten.