Zagato präsentiert Alfa TZ3 Corsa am Comer See

Bertone und Pininfarina zeigten ihre Designstudien zum 100. Geburtstag von Alfa Romeo bereits auf dem Genfer Salon im März. Beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este hat nun auch das Mailänder Designstudio Zagato sein Geburtstags-Modell präsentiert. Im Gegensatz zu den schöngeistigen Entwürfen der Konkurrenz ist der Alfa Romeo TZ3 Corsa ein reinrassiger Rennwagen mit FIA-Homologation.

Es gibt wohl kaum einen anspruchsvolleren Rahmen für die Einführung eines neuen Automobils als den alljährllichen Concorso d’Eleganza am Comer See. Im Park des Grand Hotel Villa d’Este trifft sich die automobile Hochgesellschaft, um in Schönheit zu schwelgen. Gutes Timing also für das Designstudio Zagato und dessen neuestes Einzelstück. Während die beiden in Genf gezeigten Jubiläumsstudien zum hunderjährigen Bestehen von Alfa Romeo, der Bertone Pandion und der Pininfarina 2ettottanta, den ästhetischen Eindruck in den Vordergrund stellten, konzentrierte sich Zagato jedoch auf die rennsportlichen Aspekte der gemeinsamen Historie. Bereits in den 1930er Jahren hatten Alfa Romeo und die Carrozzeria Zagato bei der Entwicklung von Rennwagen kooperiert.

Zagato präsentiert Alfa TZ3 Corsa am Comer See Zagato präsentiert Alfa TZ3 Corsa am Comer See
Zagato präsentiert Alfa TZ3 Corsa am Comer See Zagato präsentiert Alfa TZ3 Corsa am Comer See

Als Basis für den Rennwagen, der im Auftrag des süddeutschen Zagato-Sammlers Martin Kapp gefertigt wurde, diente der Alfa 8C Competizione, dessen 4,2 Liter großer V8 eine Leistung von 420 PS generiert. Chassis-Elemente aus Carbon, ein Gitterrohrrahmen, Leichtmetallfelgen und eine Aluminiumkarosserie sorgen für ein überraschend geringes Gewicht: Nur 850 Kilogramm soll der Alfa TZ3 Corsa in trockenem Zustand auf die Waage bringen und – dank Sechsgang-Renngetriebe – für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h nur 3,5 Sekunden benötigen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt laut Zagato über 300 km/h. Obwohl das elegante Einzelstück sogar die Zulassung zur FIA GT2-Serie erhalten könnte, wird man den Zagato auf den europäischen Rennstrecken vergeblich suchen: Der neue Besitzer wird den Alfa TZ3 Zagato – neben einem Alfa SZ Coda Tronca, einem SZ Coda Tonda, einem TZ, einem TZ2, einem Junior Z und einem S.Z. – in seine einzigartige Sammlung integrieren.

Text: Jan Baedeker
Fotos: Zagato


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!