Silver Yachts: Die neue Bescheidenheit der Luxusyachten?

Gerade bei Megayachten zeigt sich, dass man Geschmack anscheinend nicht kaufen kann. Wie sonst lassen sich die von Versace-Stoffen geschwängerte Salons im Bauch der See-Ungeheuer erklären. Der Bildband "Silver Yachts" räumt mit diesen Geschmacksverirrungen weit ab von goldenen Wasserhähnen, auf.

Der Kölner Verlag teNeues hat dem monegassischen Yachtbauer Silver Yachts einen umfassenden Bildband gewidmet. Es mag paradox klingen, aber die 2003 von Yacht-Designer Espen Øino und Guido Krass gegründete Werft, hat es sich zur Aufgabe, gemacht eine neue Bescheidenheit in die Welt der schwimmenden Luxus-Enklaven zu bringen. Doch vergleicht man die Øino-Designs mit der ansonsten vorherrschenden Opulenz in den Luxus-Hafenbecken von Monte Carlo bis Hyannis Port, wirken die schnittigen Silver Yachts geradezu zurückhaltend-elegant.

Das reich bebilderte Werk liefert einen interessanten Einblick in die Arbeiten und zukünftige Projekte dieser jungen Werft.