Was passiert, wenn ein McLaren-Designer ein Boot baut?

Dieses atemberaubende Boot wurde von dem berühmten Autodesigner Frank Stephenson entworfen. Normalerweise widmet er seine Kreativität Schöpfungen, die nach festem Boden verlangen - wie dem neuen Mini Cooper und jetzt auch dem McLaren MP4-12C.

Eine Flussfahrt, die ist lustig

Als Designchef von McLaren zählt Frank Stephenson zu den anerkannten Größen der Autoindustrie. Mit seinem eleganten Boot „Riverbreeze”, dessen Optik allein schon zu einer Flussfahrt einlädt, gönnte er sich eine Auszeit von den kühnen, kantigen Supercars, die sonst seine Handschrift tragen. Für den knapp zehn Meter langen Tender liess er sich von den sogenannten „Day Boats” der 1960er Jahre inspirieren. Die Riverbreeze wurde aus Palisander und Mahagoni gezimmert und hat jenen üppigen Schimmer, den nur 35 Lackschichten verleihen können. Angetrieben wird das luxuriöse Schiff von einem 4,2-kW-Elektromotor. Das Tüpfelchen auf dem i ist allerdings die Kühlerfigur am Bug, denn das Ornament stammte von einem Cadillac aus dem Jahr 1932. Ahoi, Mr. Stephenson.

Fotos: Frank Stephenson

Zieht es Sie auch aufs Wasser? Im Classic Driver Markt finden Sie rund 150 luxuriöse Yachten zum Verkauf.