Wiedergeburt eines Klassikers

Der Holländer Bas Zwartendijk haucht einem Rallye Klassiker wieder neues Leben ein. Mit einer modifizierten Version der berühmten „Rallye Internacional del Sherry“, die in den 70er Jahren als eine der höchstdotierten und schwersten Rallyes galt, versucht der Motorsport begeisterte Zwartendijk ein neues Event zu erschaffen – die Canasta Tour Clásico 2005. Ein Sportereignis für Freunde klassischer Automobile durch die schönsten Regionen Andalusiens und Jerez de la Frontera.

Die Canasta Tour ist eine sechstägige Erlebnistour, an der Automobile aus den Jahren 1950 bis 1975 teilnehmen können. Neben den eindrucksvollen Landschaften werden die Rallyepiloten auch die Geschichte der Region live erleben – Sherry, Flamenco, Stiere und die weißen Dörfer. Die Teilnehmer können zwischen zwei Terminen wählen, so gibt es eine Sommerausgabe der Rallye vom 27. Juni bis 3. Juli, bei der die Sonnen hungrigen Fahrer und Beifahrer auf ihre Kosten kommen. Wem die Sommermonate zu heiß sind, der hat die Möglichkeit im Herbst, vom 7. bis zum 13. November die Herbstlandschaft zu genießen.

Wiedergeburt eines KlassikersWiedergeburt eines Klassikers

„Bei der Canasta Tour Clásico versuchen wir, im Gegensatz zu vielen anderen Rallyes, eine Kombination aus dem intensiven Erleben des Landes und seiner Kultur und Fahrspaß zu schaffen. Ich denke, dass uns dieses gelungen ist.“, so der Initiator der Tour Bas Zwartendijk.

Mittelpunkt der Rallye ist Jerez de la Frontera, 75 Kilometer südlich von Sevilla. Dort war auch der Startpunkt der historischen Vorlage der Canasta Tour, die „Rallye Internacional del Sherry“. Maximal 40 Klassiker dürfen sich dieser Herausforderung stellen. Für einen komfortablen Aufenthalt wird gesorgt. Während der sechs Tage werden die Teilnehmer im luxuriösen Palmera Plaza Hotel untergebracht.










Weitere Informationen finden Sie unter
www.jerezclasico.com.

Text: J. Philip Rathgen
Foto: Solé Events


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!