Weniger ist mehr: BEBI Quercianella

Inspiriert vom Sportwagengroßmeister Giotto Bizzarrini kam der Schwede Clas Müller auf die Idee einen eigenen Supersportwagen zu entwickeln. Anders als bei den herkömmlichen Automobilen in diesem Umfeld versuchen die Ingenieure das Leistungspotenzial nicht durch das erhöhen der PS-Zahl auszureizen, sondern durch kompromisslose Gewichtsreduzierung. Das Ergebnis ist der BEBI Quercianella.

Weniger ist mehr: BEBI QuercianellaWeniger ist mehr: BEBI Quercianella

Das „Baby-Supercar“ wird von einem 2,4 Liter V8-Motor angetrieben und leistet zwischen 380 und 525 PS bei 10.500/min. Mit einem Gewicht von nur 525 Kilogramm soll der Quercianella den Sprint von 0-100 in circa 3,0 Sekunden schaffen. Die Höchstgeschwindigkeit liege nach Angaben der Erbauer jenseits der 300 km/h Marke. Die Performance des Leichtgewichts wird über ein sequenzielles Sechsgang-Getriebe auf die Hinterreifen übertragen.

Mit einer Serienreife des Quercianella wird im September dieses Jahres gerechnet und der erste Flitzer soll im Sommer 2007 ausgeliefert werden. Preislich soll sich der Quercianella im 200.000-Euro-Bereich bewegen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bebi.se.

Text: J. Philip Rathgen
Fotos: BEBI


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!