Wally 64 WallyPower: Flottenverband

Die WallyPower-Modellreihe erhält Zuwachs: Mit der Präsentation der 19 Meter langen 64 WallyPower erweitert der monegassische Bootsbauer Wally sein Angebot an sportlichen Motoryachten. Die ersten Boote sollen bereits im Mai ausgeliefert werden, jährlich sollen sechs Yachten gefertigt werden.

Ja, der jüngste Spross der WallyPower-Familie ist eindeutig als selbiger zu erkennen. Der markante Rumpf mit scharfen Knicken und Kanten und das fast vollständig verglaste Deckshaus sprechen die Designsprache der avantgardistischen Werft. Dem sportlichen Eindruck entsprechend, verfügt der Cruiser über eine beachtliche Fahrleistung: Zur Auswahl stehen zwei Motorenvarianten: ein 1.360 PS starker 12-Zylinder von MAN, der die Wally mit bis zu 43 Knoten übers Wasser treibt. Wem das nicht reicht, der sollte sich für den größeren Motor entscheiden, der mit einer Leistung von 1.550 PS die Vmax auf 50 Knoten anhebt. Für schnellen Vortrieb sorgt – wie bei allen WallyPower-Yachten – ein Rolls-Royce KaMeWa Jet-Antrieb. Ein Manko ist die geringe Reichweite von nur 300 Nautischen Meilen, ungefähr 540 Kilometer.

Die 64 WallyPower kann in einem Zwei-oder-Drei-Kabinen-Layout geordert werden. Allen Varianten gemein ist die Position der Galley und der Crew-Kabinen. In der Variante mit zwei Kabinen finden bis zu vier Gäste Unterkunft, bei der Drei-Kabinen-Aufteilung sind es bis zu sechs Passagiere. Zentraler Mittelpunkt ist eine große Tafel, die bequem sechs bis acht Gästen für ein Dinner auf dem Meer Platz bietet. Die fast vollständig verglaste Struktur des Deckhauses soll im Innenraum ein besonderes Gefühl von Weite vermitteln. Achtern lädt ein großzügiges Deck mit einer gemütlichen Kissenlandschaft zu einem entspannenden Sonnenbad ein.

Wie die anderen WallyPower-Modelle, soll auch die 64 WallyPower in der Werft im italienischen Fano gefertigt werden. Aktuell wird die Werft um eine weitere Werkshalle erweitert, in der ab Sommer 2008 ausschließlich Motoryachten gefertigt werden sollen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.wally.com.

Text: J. Philip Rathgen
Renderings: Wally



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!