Wally 101 Indio: Terrasse mit Seeblick

Das Jahr 2009 ist ein geschäftiges Jahr für den monegassischen Bootsbauer Wally. Neben der riesigen Wally 130 ließ man die elegante Wally 101 „Indio“ zu Wasser. Die 30 Meter Slup gehört zu den schönsten Yachten des Bootsbauers.

Die neue Wally 101 Indio ist eine Weiterentwicklung der bekannten 100-Fuss Yacht Y3K. Die Vorgabe des Eigners klang fast unerfüllbar: „Baut mir eine Hochleistungs-Yacht, mit der man die Welt umsegeln kann, gleichzeitig aber meiner Familie komfortables Reisen ermöglicht!“ Nach einigem Hin und Her präsentierten die nautischen Architekten von German Frers das Modell der Indio, das ein Finish im typischen Wally-Stil erhielt.

Wally 101 Indio: Terrasse mit Seeblick Wally 101 Indio: Terrasse mit Seeblick

Die Ausstattung der Indio zeigt deutlich die sportliche Ausrichtung der Segelyacht: Der Mast ist aus leichtem aber stabilem Carbon gefertigt; bei voller Besegelung verfügt die Slup über eine maximale Segelfläche von 1.259 m². Die Höchstgeschwindigkeit des 59 Tonnen Luxusracers wird mit stattlichen 12 Knoten angeben. Die gesamte Besegelung der Indio kann über ein hydraulisches System von den beiden Steuerstanden aus automatisch bedient werden.

Wally 101 Indio: Terrasse mit Seeblick Wally 101 Indio: Terrasse mit Seeblick

Das extrem aufgeräumte Deck der Indio wird durch zwei besondere Blickfänger unterbrochen. Vor dem flachen Deckshaus befindet sich ein großes „Open-Air-Esszimmer, das acht Gästen bequem Platz bietet. Bei Bedarf kann der Esstisch versenkt werden, sodass eine Liegewiese zum Sonnenbaden einlädt. Ein Weiteres Highlight der sportlichen Yacht ist das von den Wally-Designern „Terrace on the Sea“ getaufte riesige Sonnendeck am Heck. Ganz im Wally-Stil werden hier einfach maßgeschneiderte Frotté-Pads auf dem Teak ausgelegt und sorgen für einen weichen Untergrund beim entspannenden Sonnenbad.

Wally 101 Indio: Terrasse mit Seeblick Wally 101 Indio: Terrasse mit Seeblick

Unter Deck bieten sechs Kabinen für insgesamt 10 Gäste plus vier Crew-Mitglieder Platz. Der große Salon ist natürlich mit allem nötigen Multimedia-Komfort ausgestattet und ist so zentraler Punkt bei schlechtem Wetter. Im Innenraum dominieren die Hölzer Teak und Wenge, ein extrem festes Holz aus dem westlichen Afrika. Ein riesiger Glasstreifen dient als Oberlicht und sorgt für ein warmes und helles Ambiente unter Deck. Am Heck eröffnet eine große Fensterfront den Blick auf den Steuerstand und die „Terrace on the Sea“.

Wer die Indio einmal live erleben möchte, hat hierzu vom 23. bis 26. September im Rahmen der Monaco Yacht Show 2009 die Chance. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.wally.com.

Text: J. Philip Rathgen
Fotos: Wally



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!