VW Scirocco Studie R: Rocco und seine Brüder

Auf der Bologna Motor Show 2008 präsentierte Volkswagen eine mögliche Straßenversion des Rennwagens Scirocco GT24. Der Scirocco Studie R lehnt sich sowohl optisch als auch technisch an den Rennwagen an. Für den Vortrieb sorgt ein 270 PS starker Sechszylinder-Motor, für die Kraftverteilung sorgt ein sechsstufiges Doppelkupplungsgetriebe.

Nach dem Start der drei Scirocco GT24 beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring, zeigt VW die Straßenversion auf der Motorshow in Bologna. Die stilistische Anlehnung an das Serienmodell bleibt erhalten. Große Lufteintrittsöffnungen, mit denen die optimale Kühlung der Bremsen und des Motors gewährleistet werden soll und ein zusätzlicher Front-Splitter prägen die vordere Partie.

VW Scirocco Studie R: Rocco und seine Brüder VW Scirocco Studie R: Rocco und seine Brüder

Das Heck zieren ein überdimensionaler Flügel und ein markanter Diffusor, die zusammen für einen reduzierten Auftrieb an der Hinterachse sorgen sollen. Neue Seitenschweller und polierte 19-Zoll-Leichtmetallräder runden das sportliche Erscheinungsbild ab. Für einen vollen Sound sorgt die mit polierten Endrohren versehene überarbeitete Abgasanlage

VW Scirocco Studie R: Rocco und seine Brüder VW Scirocco Studie R: Rocco und seine Brüder

Im Interieur finden sich die italienischen Nationalfarben wieder. Die Nähte der Recaro-Rennsitze, des Lenkrades, der vorderen Armlehnen, die Schalthebelverkleidung und die Einfassung der Fußmatten sind in den Farben der Trikolore gehalten. Viele Applikationen im Innenraum bestehen aus echtem Carbon. Im Fußraum ist die aus dem Rennsport bekannte Aluminium-Pedalerie verbaut.

Text: Classic Driver
Fotos: VW



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!