Voralpen Classic 2003

Am vergangenen Wochenende erfolgte die 2. Voralpen Classic im Niederösterreichischen Mostviertel. Veranstalter Harald Neger hat es auch dieses Jahr wieder geschafft, eine mehr als interessante Rallye auf die Beine zu stellen. Die eineinhalb Tage dauernde Veranstaltung führte die rund 50 Teilnehmer auf verschlungenen Pfaden und Wegen durch das wunderschöne Mostviertel in Niederösterreich.

1. Tag: Freitag, den 12. September 2003

Beginnend mit der technischen Abnahme in Ybbs, bei der Firma „Willenpart & Tober“ und dem Befahren der Referenzstrecke wurde ab 17.00 Uhr gestartet.

Die 1. Etappe führte über Ybbs, Karlsbach, St. Martin nach Blindenmarkt, wo die Sonderprüfungen 01/02/03 zu fahren waren. Alles noch bei sehr schön angenehmen Herbstwetter (welches sich Tags darauf ändern sollte).

Die 2. Etappe verlief von Blindenmarkt über Seisenegg (Sonderprüfung 04), Kollmitzberg ins Mostviertel. Die Strecke führte die Piloten von Neustadtl/D. entlang der Donau nach Ybbs. Nach dem Durchfahren des Gebietes um den Strudengau gelangten sie nach St.Nikola und Grein. Im Ziel angelangt (Gemeinde Ardagger) erwartete die Teilnehmer im Oldtimer-Museum eine kommentierte Mostverkostung (herrlicher Rebensaft übrigens).

2. Tag: Samstag, den 13.09.2003

Ab 9:15 Uhr Start zur 3. Etappe von Ardagger ausgehend über Euratsfeld (Sonderprüfung 05) nach Neuhofen und über die Panoramastraße zum Hochkogl. Nach dem Passieren der Gemeinden Senftenegg, Steinakirchen und Wieselburg endet diese Etappe in St. Leonhard am Forst.

Als Auftakt der 4. Etappe finden am Marktplatz in St. Leonhard am Forst die Sonderprüfungen 06/07/08 statt. Im Anschluss verlief die Strecke über Oberndorf und Scheibbs bis nach Pockau, wo die Sonderprüfung 09 vor dem Mittagessen in der „Durlmühle“ stattfand.

Voralpen Classic 2003 Nach dem Essen und kleineren Reparaturen an diversen Fahrzeugen (Stichwort Gas“S“eil beim 246er Ferrari Team Klackl/Klackl) führt die 5. Etappe zurück nach Gaming, dann über Pfaffenschlag (Sonderprüfung 10), Lunz am See, Zellerrain vorbei am Erlaufsee nach Mitterbach. Desweiteren durchfuhren die Teilnehmer Reith, Wastl am Wald, Puchenstuben und gelangten somit in das Pielachtal. Über die „Luft“ erreichten die Piloten schlussendlich Texing, wo nicht nur das Etappenziel ist, sondern die Sonderprüfung 11 als Start zur 06. Etappe durchgeführt wurde.

Es ging weiter über St. Georgen a. d. Leys nach Scheibbs, Saffen, Gresten in Richtung Ybbsitz. Beim „Luftwirt“ zweigten die Teilnehmer in eine wunderschöne, unberührte, hügelige und mit guter Aussicht (leider sehr verregnet) befahrbare Straße nach St. Leonhard am Wald ab. Das Ziel mit der Sonderprüfung 12 war dann am oberen Stadtplatz in Waidhofen a. d. Ybbs.

Abendessen und Siegerehrung fanden im Hotel „Das Schloss“ in Waidhofen a.d.Ybbs statt.

Petrus war den Veranstaltern leider nicht wirklich gut gesonnen, den der 2. Tag war durch Dauerregen geprägt, was aber der Stimmung keinen Abbruch tat. Schade ist bei solch einem Wetter immer nur das bereits vorbereitete Sonderprüfungen in diversen Städten nicht die gebührende Beachtung finden. Fahrerisch gesehen war das Wetter eine zusätzliche Herausforderung.

Besonderen Dank gilt nicht nur Karl Neger für die wirklich reibungs- und lückenlose Organisation, sondern auch der Firma „Willenpart & Tober“ für die Bereitstellung des wunderschönen Mercedes 220 S Cabriolet. Dieser war zwar mit keinerlei technischen Hilfsmittel ausgestattet, aber trotzdem gelang es dem Team Swoboda/Lechner auf besagten Mercedes durch zwei 2. Plätze bei Sonderprüfungen auf sich aufmerksam zu machen (den Rechenkünsten des Beifahrers sei Dank).

Gewonnen hat das Team Ingrid Corsmann und Alexander Graff auf einem 64er Porsche 356 SC mit einer Gesamtabweichung von 5,76 Sekunden auf die Sollzeit.

Mr. Voralpen Harald Neger wünscht sich für 2004 eigentlich nur eines, der Wettergott soll mitspielen, denn dann ist die wunderbare Landschaft des Mostviertels auch zu sehen und nicht nur zu erahnen.

Zusammengefasst sei gesagt, dass die 2. Voralpen Classic eine hervorragende Veranstaltung war und ich mich jetzt schon auf die 3. Auflage freue, welche nächstes Jahr vom 3.-4. September stattfinden wird.

Für weitere Informationen zur Voralpen Classic klicken Sie bitte hier.

Voralpen Classic 2003Voralpen Classic 2003Voralpen Classic 2003Voralpen Classic 2003Voralpen Classic 2003Voralpen Classic 2003Voralpen Classic 2003Voralpen Classic 2003Voralpen Classic 2003Voralpen Classic 2003Voralpen Classic 2003Voralpen Classic 2003Voralpen Classic 2003

Text & Fotos: Heinz Swoboda