Volkswagen Phaeton Langversion: Anspruchsvolle Exklusivausstattung

Volkswagen erweitert das Modellspektrum des Phaeton ab sofort um eine besonders exklusive, verlängerte Chauffeursversion. Der Radstand des bereits bei der diesjährigen IAA vorgestellten Modells wuchs um 120 Millimeter auf nunmehr drei Meter. Wobei dies ausschliesslich den Fondpassagieren zugute kommt. Parallel zum Debüt der neuen Karosserievariante hält die exklusive Limousine ab November auch in den USA Einzug. Zwischen New York und San Francisco geht der Phaeton ausschließlich in der verlängerten Karosserieversion - als V8 (335 PS) und W12 (420 PS) - an den Start.

In Deutschland wird der verlängerte Phaeton ebenfalls als V8 und W12 sowie mit dem starken V10 TDI ( 313 PS) angeboten. Alle Phaeton mit langem Radstand erreichen die gleichen Fahrleistungen wie ihre Pendants in Normallänge. Sie ermöglichen dabei jeweils eine Spitzengeschwindigkeit von elektronisch begrenzten 250 km/h. Die Versionen Phaeton V8 und V10 TDI beschleunigen in 6,9 Sekunden auf 100 km/h, der Phaeton W12 erreicht die 100-km/h-Marke nach 6,1 Sekunden. Komfort und Fahrdynamik bietet die Vierrad-Luftfederung inklusive stufenlos elektronischer Dämpfereinstellung in Verbindung mit dem ebenfalls serienmäßigen Allradantrieb 4Motion.

Die verlängerten Phaeton-Modelle kennzeichnet ein neu gestalteter Kühlergrill und eine anspruchsvollere Serienausstattung. Beispiel Phaeton V8: Hier wird die verlängerte Version durch die Lederausstattung „Vienna Modern Style“ plus beheizbaren Vordersitzen, die Fondbedienung der 4-Zonen-Climatronic, ein elektrisches Glasschiebe-/Ausstelldach, ein elektrisches Sonnenschutzrollo für die Heckscheibe und manuell zu bedienende Rollos für die hinteren Seitenscheiben ergänzt.

In Verbindung mit der viersitzigen Ausführung komplettiert eine Fondbedienung für den Beifahrersitz das Ausstattungsspektrum. Grundsätzlich verfügen die 8-, 10- und 12-Zylindermodelle zudem über Features wie die edle Interieur-Holzausstattung „Eukalyptus“, Mittelarmlehnen vorne und hinten, Multifunktionslenkrad, Audiosystem inklusive 8-Kanal-Verstärker und 6fach-CD-Wechsler, Geschwindigkeitsregelanlage, Infotainmentcenter mit 7-Zoll-Farbdisplay, Multifunktionsanzeige mit 5-Zoll-Farbdisplay, automatisch abblendendem Innenspiegel, Regensensor, Xenon-Hauptscheinwerfer und eine Lackierung in Metallic oder Perleffekt. Die Versionen Phaeton V8 und V10 TDI besitzen außerdem eine elektrische 12-Wege-Vordersitzeinstellung; für den Phaeton W12 kommt hier serienmäßig ein 18-Wege-System zum Einsatz.

Darüber hinaus kann die Limousine via Sonderausstattungen weiter aufgewertet werden. Hierzu zählen Details wie Navigationssysteme, Telefonfesteinbauten, ein TV-Modul, die automatische Distanzregelung ADR, verschiedene Ledersitzkonfigurationen, eine Lenkradheizung, das Schließ- und Startsystem Keyless Access oder das größte Solar-Schiebe-/Ausstelldach im Wettbewerb.

Über die Volkswagen Individual GmbH bietet sich zudem die Möglichkeit, den Phaeton zu einem persönlichen Unikat werden zu lassen. Der Kunde bekommt dort auf Wunsch spezielle Zusatzausstattungen wie zum Beispiel ein „Rear Seat Entertainment System“, einen Fondkühlschrank, eine individuelle Außenlackierung sowie edelste Holz- oder Ledermaterialien für das Interieur.

Für einen Grundpreis von 80.000 Euro ist der verlängerte Phaeton ab sofort verfügbar.

Text: Jan Richter
Foto: Volkswagen