Vier Tage, vier Länder

Wenn in ganz Basel das Fieber für automobile Klassiker ausbricht, dann ist es wieder Zeit für den Raid Suisse-Paris. Die Vier-Länder-Rallye bringt in diesem Jahr bereits zum 16. Mal die schönsten und seltensten historischen Automobile in die Schweiz. Als Einstimmung in die Automobil-Woche finden am Vortag der Rallye eine hochkarätige Ausstellung der neuesten Luxusautomobile und Sportwagen sowie ein Concours d’Elegance statt.

Zwar fällt der Startschuss der Rallye erst am 17. August, der Raid an sich beginnt jedoch schon einen Tag früher. Denn im Rahmen der Rallye findet in Basel auch jedes Jahr die Raid Auto Passion statt. Die Vorveranstaltung des Raid Suisse-Paris beginnt mit der Automobilausstellung der Basler Markenhändler. Sie präsentieren die aktuellen Modellreihen der großen Luxus-Manufakturen. Der Zutritt wird hier allerdings nur jenen Enthusiasten gewährt, die eine persönliche Einladung vom Händler vorzeigen können. Im Anschluss rollt der Concours d’Elegance für historische Automobile durch die Basler Innenstadt. Der Höhepunkt dieser Preisverleihung ist eine Rolls-Royce Show und eine Ausstellung des Alfa Romeo Werksmuseum. Den dritten Teil des Raid Auto Passion nimmt der Start der Rallye am Donnerstag ein – 150 Klassiker sowie tausende Zuschauer werden bei diesem Spektakel erwartet.



Die Raid Suisse-Paris ist eine sportliche Rallye mit Navigations- und Regelmäßigkeitsprüfungen. Ambitionierten Piloten bietet sich die Möglichkeit, in der Kategorie ‚Sport’ mitzufahren. In diesem Feld steigen die Anforderungen an Fahrer und Automobil enorm: Das Programm für Fortgeschrittene umfasst unter anderem eine Nachtetappe sowie Wettbewerbsfahrten auf zwei verschiedenen Rundstrecken.

Auf ihrem Weg von Basel nach Paris durchqueren die Fahrer insgesamt vier Länder. Die erste Etappe der Raid Suisse-Paris führt durch die Vogesen in die französische Stadt Nancy. Von dort aus geht es am nächsten Tag entlang der Mosel nach Luxemburg. Bei der nächsten Grenzüberquerung erreichen die Piloten Belgien, das Tageziel ist Reims. Der letzte Tag gebührt der Schlussetappe nach Paris. An der Porte Maillot nahe des Arc de Triomphe treffen die Teilnehmer zur großen Preisverleihung und Abschlussfeier zusammen.



Für weitere Informationen klicken Sie auf www.raid.ch.

Text: Jan Christian Richter
Fotos: Raid


ClassicInside – Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!