Vertu Constellation Quest: Smarter Concierge

Die britische Luxushandy-Schmiede Vertu hat in dieser Woche ihr erstes Smartphone in London vorgestellt. Bei einer Abendveranstaltung im Lancaster House begutachteten auch Markenbotschafter Kevin Spacey und Seal den ersten Alleskönner namens Constellation Quest.

Ein Gehäuse aus Aluminium, Tastatur und Bildschirm aus hochfesten Saphirglas, Applikationen aus Keramik – das sind die Materialien die Vertu-Designer Frank Nuovo für das neue Handy-Flaggschiff ausgewählt hat. Ähnlich wie der legendäre Bentley 6.75 Liter V8-Motor von Bentley, wird auch jedes Constellation Quest von einem einzigen Spezialisten gefertigt und trägt dessen persönliche Signatur. Das neue Vertu-Handy wird in drei Versionen angeboten: aus poliertem bzw. gebürstetem Stahl und eine Variante aus Gold.

Vertu Constellation Quest: Smarter Concierge Vertu Constellation Quest: Smarter Concierge

Bei der Entwicklung des neuen Telefons, legten die Vertu-Designer und Techniker nicht nur Wert auf das Erscheinungsbild des Constellation Quest. Im Kaufpreis des zwischen 5.500 bis 19.500 Euro teuren Smartphones sind besondere Service-Angeote inklusive. Beim Kauf des Telefons wird auf Wunsch die Einrichtung des Smartphones übernommen: So kümmert sich Vertu beispielsweise um das Set-Up von E-Mail-Accounts, News-Feeds und Social-Networking-Anwendungen. Die praktische My-Key-Funktion lässt sich so konfigurieren, dass der Nutzer schnellen Zugang zu seinen vier bevorzugten Anwendungen erhält.

Wie alle Vertu-Modelle, verfügt auch das Constellation Quest über den Concierge-Button. Über diese spezielle Taste kann ein persönlicher Concierge telefonisch oder per E-Mail kontaktiert werden. Der gute Geist arbeitet mit Experten zusammen, die in Großstädten rund um die Welt tätig sind und versuchen, jeden Wunsch des Kunden zu erfüllen. Natürlich steht auch der Serivce City Brief zu Verfügung: Der globale Informationsdienst bietet Empfehlungen und lokale Knigge-Tipps für 140 Städte und Regionen weltweit.

Das Luxus-Mobiltelfon ist über das Konzessionärs-Netz und in Vertu-Boutiquen erhältlich. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.vertu.com.

Text: J. Philip Rathgen
Fotos: Vertu



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!