„Danke für die gute Arbeit, Ihr Nelson A. Rockefeller“

So motiviert man Mitarbeiter: Im Frühjahr 1959 schenkte der New Yorker Gouverneur und spätere US-Vizepräsident Nelson A. Rockefeller seinem Rechtsberater Roswell B. Perkins eine goldene Patek Philippe.

Ein großzügiger Gouverneur

Der Geschäftsmann, Politiker und Philantroph Nelson A. Rockefeller war eine der prägenden Figuren der amerikanischen Nachkriegsgeschichte: Er unterstützte Franklin Roosevelt und Dwight Eisenhower, diente als Vizepräsident unter Gerald Ford – und führte 14 Jahre lang als Gouverneur die Geschicke des Bundesstaates New York. Und wie es scheint, war Rockefeller nicht nur ein Politiker mit Stehvermögen, sondern auch ein äußerst großzügiger Chef: Kurz nachdem er im Frühjahr 1959 sein neues Amt angetreten hatte, schenkte er seinem Berater Roswell B. Perkins als Dank für seine Unterstützung eine Armbanduhr von Patek Philippe in 18 Karat Gold.

In die Gehäuserückseite des Chronographen mit der Referenz 1463 hatte Rockefeller eine etwas kryptische Widmung eingravieren lassen: „R.B.P. / JAN. 1-MAR. 25, 1959 / N.A.R.“. Schlagzeilen machte die historisch interessante Patek Philippe zuletzt im Dezember 2014, als das Auktionshaus Antiquorum die Uhr in New York mit einem Schätzpreis von 150.000 bis 200.000 US-Dollar zur Versteigerung brachte. Allerdings fand die Rockefeller-Patek überraschend keinen neuen Besitzer – Geschenke verkauft man eben nicht.

Fotos: Getty Images / Antiquorum