Tour Auto 2010: Rückblick

Die fünfte und letzte Etappe der Tour Auto 2010 endete an der Côte d'Azur, zwischen Nizza und Monaco. Im traumhaften Küstenort Beaulieu-sur-Mer fanden sich am Samstag, dem 24. April, alle 220 Teilnehmer zur Siegerehrung ein. Den verdienten ersten Rang sicherte sich in diesem Jahr Jean-Pierre Lajournade im Lotus Elan.

Die Tour Auto fand dieses Jahr bereits zum 19. Mal statt. Die 2.000 Kilometer lange Rallye quer durch Frankreich, mit alljährlich unterschiedlicher Route, gilt als eine der wichtigsten historischen Veranstaltungen im Motorsportkalender. Die Tour wird an fünf Tagen absolviert und kreuzt verschiedene französische Rennstrecken. Das Besondere an der Tour Auto: In der Competition-Class wird richtig „sportlich“ gefahren – und das mit teilweise millionenteuren Fahrzeugen.

Gestartet wurde – naturellement – à Paris, direkt neben dem Louvre, im Jardins des Tuileries. Dort bestaunten zahlreiche Pariser und Touristen die Rennwagen und klassischen Automobile inmitten des Stadtparks, wo sich die 220 teilnehmenden Fahrzeuge schließlich formierten und auf den Weg Richtung Côte d’Azur begaben.

Die Reise der Tour Auto führte nun in fünf Tagesetappen über das Loire-Tal mit Zwischenstopp am Schloss Fontainebleau, über die Rennstrecke Magny-Cours bis nach Vichy und Lyon. Von dort aus ging es zur Bergetappe in die Savoyer Alpen mit dem Etappenziel und dritten Übernachtungsort Megève. Am vierten Tag führte die Tour Auto weiter Richtung Universitätsstadt Aix-en-Provence für eine letzte Übernachtung, bevor es am Samstag zum Endspurt an die Côte d’Azur ging. Die fünfte und letzte Etappe der Tour Auto endete zwischen Nizza und Monaco im traumhaften Küstenort Beaulieu-sur-Mer: Dort fanden sich am Samstag, dem 24. April, alle 220 Teilnehmer zur Siegerehrung ein.

In der Gesamtwertung der Tour Auto 2010 ging Jean-Pierre Lajournade im Lotus Elan als wohlverdienter Sieger hervor. Platz zwei belegte die AC Cobra vom Team Adriaans/Adriaans, Platz drei der Jaguar E-Type mit den Piloten Bentz und Trichet. Die ersten drei Platzierungen aller weiteren Klassen finden Sie in der folgenden Auflistung...

Ergebnisse:

VHC
1. LAJOURNADE - BARON - Lotus Elan
2. ADRIAANS - ADRIAANS - AC Cobra
3. BENTZ - TRICHET - Jaguar E-Type

Gruppe G
1. VERCAMER - VERCAMER - Porsche 906
2. LOGAN-HAMPTON - Porsche 914/6 GT
3. CLERC-DIJOUX - Alpine Renault A 110

Gruppe H
1. Mr JOHN OF B.-SIBEL - Porsche 906
2. RAGNOTTI-MERCIER - Alpine Renault A 110
3. SERPAGGI-PREVOST - Alpine Renault A 110 Gr. IV

Performance Index
1. JUNNE - MAXTED - PAGE - Porsche 356
2. CATHIARD- CATHIARD - Alfa Romeo1900 SS
3. LE GLOAHEC - PATISSIER - Jaguar MK1

Gleichmäßigkeit
1. DEMIGUEL - SUAREZ- Ferrari 275 GTB
2. RUSTON - HAYLOCK - Porsche 356 "SPEEDS"
3. GATEHOUSE -NIJTHALL- Ferrari 250 GT Lusso

Weitere Informationen zur Tour Auto finden Sie auf www.tourauto.com.

Text & Fotos: Classic Driver


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!