Tour Auto 2005: Drive safe but fast

Die Rohdaten der Tour Auto 2005 könnte lassen sich wie folgt zusammenfassen: 230 Klassiker, 5 Fahrtage, 4 Rennstrecken und circa 1600 Straßenkilometer von Paris bis nach Biarritz. Aber, und hier beginnt die Story zu leben, die original gefahrene Tour de France und eben die „Tour Auto“ ist alles andere als eine herkömmliche Rallye für klassische Automobile. Es ist etwas schwer zu beschreiben, was diese Veranstaltung so außergewöhnlich macht: Die Fahrzeuge, die Streckenabschnitte, die vier verschiedenen Rennstrecken oder das allgegenwärtige Flair, begeleitet von dem französischen Lebensstil? Es wird eine Mischung aus all dem sein, was die Tour Auto seit Anbeginn zu einer Veranstaltung der absoluten Sonderklasse macht.

Die Tour gliedert sich grob in zwei Klassen: „Regularity“ (ohne Erzielung von Höchstgeschwindigkeit oder Bestzeit) und die Königsklasse „Competition“, bei der sage und schreibe 132 straßenzugelassene Rennwagen mitfahren. Die einzelnen Typen im Detail aufzuzählen sprengt den Rahmen der Story – einige wirkliche Raritäten sollten jedoch unbedingt erwähnt werden: Drei Porsche 906, vier Ferrari Daytona im „Renntrimm“, diverse 911 RSR, ein Rudel wunderbarer Renault Alpine A 110, Jaguar E-Type „Lightweight“ in großer Zahl, Ferrari 275 in verschiedensten Ausführungen, AC Cobra (geschlossen und offen), Ferrari 250 GT SWB, Ford GT 40, zwei Alfa Romeo TZ und viele, viele weitere – die Liste ist schier endlos.

Die Größte Gruppe bestand aus Alfa Romeo 1600 GTA(M) – ein prächtiges Feld blitzschneller Italiener/-innen, allen voran die Scuderia del Portello. Ganz Speziell möchte ich zum Abschluss noch zwei Fahrzeuge hervorheben: Zum einen den wunderschönen Maserati A6 GCS von 1965 und den unglaublichen Ferrari 250 LM aus 1964.

Tour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fast

Die Tour Auto versteht sich als legitimer Nachfolger der legendären Tour de France und wird der Vorgabe mehr als gerecht. Der Mix aus Straßenkilometern, der vier Rennstrecken und der gesperrten Sonderprüfungen verlangt Mensch und Maschine wirklich sehr viel ab, also absolut nur etwas für wahre Racer mit Top-Material.

Doch gehen wir nun ins Detail: montags, Paris. In dem riesigen Parc Ferme (diesmal „nur“ nahe dem Eifelturm) stehen sie, die Sammlerstücke, die Pretiosen mit Renngeschichte und Stories ohne Ende. Allein diese Bilder der stehenden Fahrzeuge sind schon einen Besuch wert. Die Abendveranstaltung wird von namhaften Partnern wie Hermes, Mumm, Maserati und Ferrari unterstützt. Die Fahrzeuge haben die technischen Formalitäten bereits hinter sich und sind für die geladenen Gäste zu bewundern.

So richtig los geht’s aber erst am Dienstagmorgen – zuerst die Regularitis und dann die Racer, selbes Roadbook, selbe Strecke, gestartet wir im Halbminutentakt. Der Pariser Innenstadtverkehr ist gnädig und so ist die erste Station, die Grand Prix Strecke von Magny Cours, schnell erreicht. Das gleiche Prozedere findet auf allen Race Tracks statt: Zuerst die Gleichmäßigen, dann die Racer.

Tour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fast

Für die Rennwagen gilt, 10 Minuten Strecke kennen lernen, gute Rundenzeiten und Startaufstellung. Das Rennen ist in drei, etwas schwer durchschaubare Gruppen eingeteilt. Die Rennen sind nichts für ängstliche Zeitgenossen, denn man hat als Zuschauer das Gefühl, hier werde auf den Gewinn einer Weltmeisterschaft gefahren. Zweikämpfe in allen Rennen dominieren die Szenerie, untermalt von ohrenbetäubendem Lärm so mancher Fahrzeuge. Und bitte nicht vergessen: All diese Fahrzeuge haben eine Straßenzulassung (!).

Erster Abend im wunderbaren Rahmen in Vichy: Ein abgesperrter Parc Fermé verschafft den Mechanikern Zeit, die Raritäten wieder auf Vordermann zu bringen. Während dessen gönnen sich die Piloten ihren wohlverdienten Abend beim offiziellen Dinner im Casino.

Weiter geht es – am nächsten Tag – bei leicht regnerischem Wetter auf die Rennstrecke von Charade, ein herrlicher Rundkurs mit sehr vielen Zuschauern und toller Atmosphäre, da alles sehr hautnah zu erleben ist. Der Abend bietet eine nette Überraschung, denn das Essen und der Park Fermé befinden sich in, auf, oder neben (schwer zu sagen) einem erloschenen Vulkan. Gehaust wird zwar jeweils circa 20 Kilometer entfernt, aber dank reibungslosem Busservice, ist dies jedoch kein Problem.

Von Clermont-Ferrand nach Toulouse heißt es am nächsten Tag: Keine Rennstrecke, dafür aber drei gesperrte Sonderprüfungen. Das Wetter wird besser und die Temperaturen klettern erstmals über 30 Grad. Der Abendveranstaltung bietet einer der schönsten Paläste in Toulouse, direkt am Hauptplatz, und ein prächtiger Park Fermé eine wunderschöne Kulisse. Die Stimmung der Teilnehmer ist freundlich und ausgelassen – Herz, was willst du mehr…

Tour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fast

Toulouse – Pau ist die Route des nächsten Tages, inklusive einer Rennstrecke in Nogaro. Eine Unmenge von Zuschauern und packende Rennen zeichnen diesen Tag aus. Geschenkt wird sich nichts – speziell hier wird gezeigt, was mit den Raritäten machbar ist. Nachtruhe finden die Teilnehmer in Pau, einer bezaubernden Stadt schon nahe dem Ziel Biarritz. Übrigens: Die Abende enden jeweils relativ schnell, denn die Piloten bleiben von den Strapazen meist nicht unberührt und für einige geht’s schon frühmorgens (ab 7:30 Uhr) weiter.

Letzter Race Day, letzte Rennstrecke, diesmal ist es Pau Arnos, in der Nähe von Pau – eine herrliche alte Rennstrecke, die von ihrer Optik und Auslegung perfekt zu den Klassikern passt. Racing pur, hautnah, ein Erlebnis für sich. Weiter geht es dann noch über eine gesperrte Waldsonderprüfung direkt in das mit viel Flair behaftete Biarritz.

Tour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fast

Gewonnen hat in der „Competition Class“ das Duo Connor/Sullivan auf einem wunderbaren Porsche 911 RSR von 1975 (das Fahrzeug gewann original schon Daytona und platzierte sich in Le Mans). Die Niederländer, Vater und Sohn Bosch, unterwegs mit einem unglaublichen Ferrari 365 GTB/4 NART Daytona Gr. 4, verspielten ihren hauchdünnen Vorsprung auf der letzten Rennstrecke. Auf die Revanche im nächsten Jahr darf bereits spekuliert werden.

Geschafft! Dieses Wort war in mehreren Sprachen zu vernehmen und so kann man die Tour auch am besten abschließen, wenn man das Ziel erreicht hat. Gewinner sind wirklich alle, die den 1600 Kilometer langen Turn bewältigt haben.

Zusammengefasst: Die Tour Auto ist wirklich eine Ausnahmeveranstaltung im Rallye Kalender. Der Aufwand ist hoch, das Nenngeld beachtlich, aber der Gegenwert, der geboten wird, entschädigt fast alles. Organisator Patrick Peter hat es mit seinen Worten, am Vorabend des Starts in Paris, auf den Punkt gebracht: Drive safe but fast! Und dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen, außer dass die Tour für eine perfekte Organisation und einen reibungslosen Ablauf, gepaart mit Racing Fehling auf höchster Ebene, steht. Die Bilder sprechen für sich…

Tour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fastTour Auto 2005: Drive safe but fast

Text: Heinz Swoboda
Fotos: Heinz Swoboda / Fabrice Gauvin / Frédéric Veillard


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!