Tom Reimer: Ein Meisterschneider und Gentleman

Wie sitzt der perfekte Anzug? Welche Kragenform unterstreicht welches Gesicht? Als Maßschneider, Mode-Kolumnist und Botschafter des guten Geschmacks kennt Tom Reimer die feinen, aber gar nicht kleinen Unterschiede zwischen protziger Ausstaffierung und feiner Eleganz. Abseits von „Status Seekers“ und „Label Victims“ wird in seinem Atelier in Hamburg mit besonderem Fingerspitzengefühl und den besten Stoffen aus England und Italien die individuelle Garderobe für den Gentleman von Welt in Handarbeit gefertigt. Von den besten neapolitanischen Hemden über schwere, mehrfach gewobene Seidenkrawatten bis hin zu den edelsten Tuchen von Loro Piana, Ermenegildo Zenga und Carlo Barbera, aus denen Tom Reimer passgenaue Anzüge kreiert wie kein Zweiter in Deutschland – wer Geist, Geschmack, Eleganz und Stil mit seiner Kleidung unterstreichen möchte, findet in Tom Reimer, nahe der Außenalster, den idealen Herrenausstatter.

Als Sohn eines erfolgreichen Unternehmers entschied sich Tom Reimer nach einem modischen Schlüsselerlebnis mit seiner ersten „Uomo Vogue“ gegen ein Studium der Wirtschaft und für ein Leben mit der Mode. Beim Gewandmeister der Hamburger Staatsoper lernte er das Schneiderhandwerk; nach drei Jahren Modedesign-Studium in Kopenhagen wurde Reimer als Produktmanager bei Joop eingestellt. Im Frühjahr 1992 machte er sich in einem kleinen Atelier am Mittelweg in Harvestehude selbstständig, um seinem ärgsten Feind den Kampf anzusagen: Dem schlecht gekleideten Mann. „Geschmack kann man lernen“, sagt der Meister, bei dem sich von Ex-Chef Wolfgang Joop bis Startenor Luciano Pavarotti so mancher große Name einkleidet, angesichts der modischen Faux-Pas, die einen tagtäglich beschämen.

In seiner Kolumne im Manager-Magazin gibt er Stilkunde für Broker, Banker und Firmenvorstände. Inkompetenz bei Auswahl der richtigen Krawatte, Schwierigkeiten mit dem richtigen Hemd zum richtigen Smoking – Tom Reimer kennt die Probleme, die den erfolgreichen Mann nicht erst seit Wolves „Fegefeuer der Eitelkeiten“ und Ellis „American Psycho“ beschäftigen, so gut wie ihre Lösung – ohne dabei als Geschmacksdiktator mit goldenen Regeln zu drohen. Für Reimer gibt es eher eine Reihe von Maßstäben, an denen man das richtige Kleidungsstück und seinen würdigen Träger identifiziert. In vierzehn Jahren als Maßschneider hat er seinen Blick fürs Detail bis zur anatomischen Präzision geschärft – muss er doch täglich den Körperbau seiner anspruchsvollen Kundschaft analysieren und vermessen, um perfekten Sitz zu erreichen. „Ein guter Anzug muss selbst O-Beinen eine elegante Silhouette geben“, formuliert der stilbewusste Hanseat seinen Anspruch. „Die Kunst liegt darin, den Blick nicht auf den Anzug sondern auf dessen Träger zu lenken.“

„Nackt geht, muss aber nicht – auch wenn es häufig die bessere Alternative wäre.“ Für die Anlässe, bei denen Tom Reimers Vorschlag vielleicht doch etwas unpassend erscheinen könnte, rät der Meister der Maße, es mit einer Umhüllung zu versuchen, die sowohl dem Träger als auch seinem Gegenüber schmeicheln sollte. In Reimers Atelier findet sich der edlen Umhüllungen reichlich: In den gediegenen Holzregalen warten individuelle Anzüge und Hemden, Jackets, Hosen, Krawatten, Schuhe, Mäntel, Kostüme und entsprechende Accesoires von höchstem Tragekomfort und bester Qualität. Die Maßfertigung steht dabei für die optimale Interpretation eines Körpers und seiner Bewegungen in millimetergenauer Ausführung. Für einen Perfektionisten wie Reimer kann selbst ein falsch platziertes Knopfloch zu einem Faktor werden, der die Proportion verschiebt und somit den gewünschten Gesamteindruck des Trägers zerstören kann. „Wie immer“, bemerkt Tom Reimer, „liegt auch hier die höchste Qualität in der Summe der Details.“

Sein Geschäft als über die Maße erhaben oder als etwas besseres zu bezeichnen, würde dem Hanseaten nicht in den Sinn kommen. Stolz ist Reimer jedoch auf die Auswahl seiner Stoffe, die er und seine Mitarbeiter verarbeiten: Nur die feinsten Materialien, welche die Industrie auf solche Art und Weise nicht mehr zu verarbeiten in der Lage ist, werden bei den weltbesten Herstellern geordert. Ebenso deutlich wie hinter den Materialien steht Tom Reimer auch hinter seinem Geschäftskonzept: „Unser Kunde sollte bei jedem Besuch eine angenehme, familiäre Atmosphäre vorfinden. Nie sollte er den Grund seines Erscheinens als zu gering erachten – denn er ist stets ein willkommener Gast.“ Wer also nicht auf protzige Statussymbole und glitzernde Jetset-Attribute angewiesen ist; den eigenen Erfolg und die eigene Persönlichkeit aber trotzdem mit einem perfekten Anzug, einem besonderen Hemd oder einem einzigartigen Paar Schuhe unterstreichen möchte, hat bei Tom Reimer die erste und beste Adresse gefunden.

Kontakt:
Tom Reimer
Mittelweg 117
20149 Hamburg

Tel: 0049 (0)40 45 23 24
Fax: 0049 (0)40 45 16 35
[email protected]

Text: Jan Baedeker
Fotos: Tom Reimer


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!