Techno Classica 2008: Retrospektive

Technologischer Fortschritt: faszinierender und vielseitiger hätte die 20. Auflage der Techno Classica kaum ausfallen können. Ausgelassene Stimmung, steigende Preise, anziehende Nachfrage und mehr Besucher denn je manifestieren den Fortschritt in der Klassikerbranche. Essen war ein Fest. Wir zeigen einen Querschnitt der Weltmesse, nebst ausgewählter Höhepunkte.

Bestes Essen: Die Herzogenrather Messemacher haben die Delikatessen der Hersteller, Händler, Clubs und Privatanbieter in zwölf Hallen und auf Außenflächen angerichtet, haben die Werbetrommeln kräftig gerührt und die Hungrigen kamen: Klassikerfreunde aus Europa und Übersee pilgerten zur 20. Auflage der Techno Classica ins noch winterliche Ruhrgebiet, um hier die Weltmesse der Branche zu erleben.

Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive

Wo anfangen, wo enden? Wie kaum eine andere Messe bietet Essen die große Vielfalt motorisierter Fortbewegung. Beginnen wir beim Erfinder des Automobils. Mercedes-Benz belegte traditionsgemäß Halle 1. Alleine, so groß und weitläufig war der Stand der Stuttgarter noch nie. über 4.000 Quadratmeter im Zeichen der Sterne. Mercedes präsentierte sich in enger Zusammenarbeit mit den deutschen Markenclubs. Thema 1: Nachhaltigkeit und Effizienz. Thema Nummer 2: die SL-Generationen. Drittes Thema: 120 Jahre Automobil. 1888 fuhr Bertha Benz, die Frau des Erfinders Karl Benz, ohne Wissen ihres Mannes mit ihren beiden Söhnen die rund 100 Kilometer lange Strecke von Mannheim nach Pforzheim und zurück. In Essen waren replizierte Dreirad-Gefährte erneut on tour und nebst jungen Damen zu sehen.

Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive

In Treue fest verbunden: Audi zeigte die magischen Ringe in Gestalt fünf ausgewählter Sport Quattro Coupés - von insgesamt 220 produzierten Fahrzeugen. Und dies in den seinerzeit lieferbaren Farben: Tornadorot, Kopenhagenblau, Malachitgrün, Alpinweiß und eines der beiden auf Wunsch von Ferdinand Piech in Schwarz lackierten Fahrzeuge. Der Anlass: 25 Jahre Audi Quattro. Den sechsten magischen Ring bildete die Rallyeversion des S1. Lesen Sie demnächst mehr über dieses fantastische Fahrzeug in einem Klassikerportrait auf Classic Driver.

Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive

Grund zum Feiern gab es auch bei Porsche. Vor 50 Jahren stellten die Stuttgarter ihren ersten Sportwagen auf die Räder. Der kam damals noch aus dem österreichischen Gmünd. Wir stellen den legendären 356er in Kürze ins rechte Licht - ebenfalls in unserer Klassikerrubrik. In Essen lud Porsche zum Sportprogramm ein. Der Stand in Halle 3 zeigte größtenteils Rennfahrzeuge.

Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive

Best of British: Jaguar dominierte Essen mit zahlreichen Fahrzeugen der beeindruckenden XK-Baureihe. In 2008 feiern diese Typen ihren 60. Geburtstag. Vor allem die Händler boten viele Jaguar Fahrzeuge an aber auch die Privatanbieter hatten einige Katzen mitgebracht.

Gut für die Stimmung in der Branche: Viele der Händler konnten gute Verkäufe erzielen. Wir fragten unter anderem bei Classic Driver Händler Steenbuck-Automobiles nach. Jörg Steenbuck und Reinhard Sachse zeigten sich mit der Messe-Ausbeute sehr zufrieden: „Wir sind mit 16 Fahrzeugen im Gepäck angereist und haben sieben noch während der Messe verkauft. Darunter waren viele Käufer aus dem Ausland. Belgien, Spanien, Dänemark, Österreich. Und: Weitere Probefahrten sind verabredet.“

Classic Driver Händler Jan B. Lühn berichtet von Kauflaune bei solventer Kundschaft: „Der Trend geht klar weiter zu höchster Qualität mit exzellenter und lückenloser Historie. Wenn Fahrzeuge restauriert sind, wird erstklassige Qualität erwartet. Mittelmaß hingegen ist nur schwer verkäuflich. Wir haben beispielsweise einen hervorragenden Lancia Stradale für beachtliche 210.000 Euro veräußert.“ Classic Driver Händler Bratke zeigte sich ebenfalls zufrieden: „Wir verzeichneten rege Nachfrage im Segment zwischen 30.000 und 130.000 Euro. In Essen haben wir immerhin fünf Fahrzeuge vom Platz weg verkauft.“

Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive

Bei Bentley gab es neben dem neuen Brooklands und dem Continental GT Speed auch ein Le Mans Rennfahrzeug und einen besonderen R-Continental zu bestaunen. Ferrari hatte sich den 40. Geburtstag des 365 GTB/4 Daytona rot im Kalender angestrichen. Entsprechend war der Stand eine Show in Rot und Weiß. Nicht anders bei Alfa Romeo. Ein 8C verzauberte hier viele. BMW feierte die Sportwagen-Legende M1 - 30 Jahre stehen hier in 2008 zu Buche!

Eines der Highlights: die große Auktion von Coys. Die Briten hatten zahlreiche Delikatessen aufgetischt und verkauften insgesamt im Gegenwert von über drei Millionen Euro. Einige Beispiele: ein Aston Martin DB4 LHD von 1960 erzielte stattliche 260.000 Euro. Der Vorkriegs Bentley 4 ¼ Litre Sedance Coupé von Gurney Nutting brachte es auf 325.000 Euro. Ein Lancia Aurelia B24 Spyder von 1955: 320.000 Euro. Maserati 3500 GTi von 1962 erreichte immerhin 63.000 Euro. Ein Youngtimer aus Stuttgart, der über-Porsche 959 von 1988 brachte es auf 210.000 Euro. Und ein Mercedes-Benz 300 SL Flügeltürer von 1955 erzielte beeindruckende 410.000 Preise. Das macht deutlich: die Preise für gute Fahrzeuge sind im Steigflug - keine Spur von Rezession und Börsenkrise. Chris Routledge von Coys gegenüber Classic Driver: „Alle Fahrzeuge gingen an europäische Käufer. Auch die Automobilia erfreuten sich guter Gebote.“

Wenn jetzt auch Ihr Interesse geweckt ist und Sie noch einmal schauen wollen, ob noch etwas für Sie dabei ist, dann besuchen Sie die virtuellen Showrooms unserer Classic Driver Händler: Bratke Exclusive Cars, Automobilmanufaktur, BMC Motor Classic, Michael Olu Brinkert, Heinrich von Bünau, Löffelsender, Jan B. Lühn, Noble House Classic Cars, Smiths-Veglia, Steenbuck-Automobiles, E. Thiesen KG, E. Thiesen Düsseldorf, Freisinger Motorsport, Movendi, Fusco Automobile GbR, The Gallery Brummen, Coys Auction, Beaulieu Enterprises Ltd. und Coys of Kensington.

Essen vor 20 Jahren: 30.000 Besucher trafen auf rund 250 Händler und 70 Clubs. Vergleicht man diese Zahlen mit der 20. Auflage der Techno Classica, dann ist die Entwicklung mehr als beeindruckend. Der technologische Fortschritt macht im schwerindustriellen Ruhrgebiet nicht Halt. 2009 ist es wieder soweit. Dann wird Essen erneut angerichtet.

Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive
Techno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: RetrospektiveTechno Classica 2008: Retrospektive

Text: Mathias Paulokat
Fotos: Mathias Paulokat / Ben Knapp Voith


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!