Tank Louis Cartier XL: Klassiker im Großformat

Tank Louis Cartier XL: Klassiker im Großformat

Louis Cartier gilt auch 70 Jahre nach seinem Tod als begnadeter Produktgestalter. Seiner Kreativität entstammt die legendäre „Tank“. Das streng rechteckige Modell debütierte 1918. Nun stellt die französische Luxusmanufaktur die neueste Interpretation des zeitlosen Klassikers vor – die Tank Louis Cartier XL.

Launching Carrier war der US-General John Joseph „Black Jack“ Pershing der die Tank aus Dank für sein Wirken in Frankreich erhielt. Erst 1919 kam die Allgemeinheit in den Genuss dieses ikonographischen Zeitmessers. Sein geniales Design hat die folgenden Jahrzehnte unbeschadet überlebt und Berühmtheiten wie Schauspieler Clark Gable in seinen Bann gezogen. Allerdings liebt Mann es heutzutage größer, so dass Cartier pünktlich zum Genfer Uhrensalon die ultraflache Version Tank XL mit Roségold-Gehäuse aus der Taufe gehoben hat.

Tank Louis Cartier XL: Klassiker im Großformat

Das mechanische Innenleben verlangt zwecks manueller Energiezufuhr nach täglicher Kontaktaufnahme, die freilich mehr Lust als Last bringt, denn der Handaufzug des von Piaget zugelieferten Kalibers 430 MC vollzieht sich butterweich. Und das kann ebenso süchtig machen, wie die Leidenschaft für mechanische Armbanduhren ganz generell.

Weitere Informationen unter www.cartier.com.

Text: Gisbert L. Brunner
Foto: Cartier