Swatch-Sammlung für 6,5 Millionen US-Dollar versteigert

Swatch-Sammlung für 6,5 Millionen US-Dollar versteigert

Die Swatch-Sammlung von Peter und Linda Blum ist in Hongkong für spektakuläre 6.535.680 US-Dollar versteigert worden. Das Auktionshaus Phillips de Pury & Company hatte die 4.370 Plastik-Uhren als Gesamtpaket angeboten. Den Zuschlag erhielt ein chinesischer Bieter.

„Wir sind freudig überrascht, dass sich die vollständigste Swatch-Sammlung ihrer Art für solch einen stolzen Preis verkauft hat“, kommentierte Chefauktionator Simon de Pury im Anschluss an die Versteigerung im Four Seasons Hotel in Hongkong. „Sowohl im Auktionssaal, als auch unter den Telefonbietern gab es ein regelrechtes Derby um das finale Gebot.“ Unter den Uhren aus dem Nachlass des Schweizer Sammlers Peter Blum befinden sich zahlreiche Prototypen, Hybride und nie veröffentlichte Produktvarianten. Das Auktionshaus hatte den Wert der Sammlung auf 3,5 bis 6,3 Millionen US-Dollar geschätzt. Dass dieser Preis sogar noch übertroffen wurde, ist nicht nur ein Zeichen für das wachsende Interesse an Artefakten der Populärkultur, sondern auch ein Indiz für den anhaltenden Boom auf dem asiatischen Markt.

Text: Jan Baedeker
Fotos: Phillips de Pury & Company