Super 2000s






Top 5 Supercars der 2000er: Die letzten Tage des Donners



Kurz nach der Jahrtausendwende, als ein 3-Liter-Auto allenfalls belächelt wurde, befanden sich Sportwageningenieure noch in der Komfortzone. Es konnte geklotzt, nicht gekleckert werden. Kein Wunder also, dass in den ersten Jahren des Jahrzehnts einige der leistungsstärksten Supercars überhaupt entstanden. Wir haben fünf Highspeed-Verbrenner der 2000er herausgepickt. mehr >>


Cotton Candies: The Girls of American Apparel



Bunte Baumwolle und nackte Haut: Kein anderes Modelabel hat die Hipster-Bewegung der Nullerjahre so geprägt wie American Apparel. Ein Grund waren frivole Anzeigen, auf denen sich unschuldige Mädchen von nebenan in unzweideutigen Posen räkelten. mehr >>


Urwerk: Radikale Zeiten für das 21. Jahrhundert



Als die Atomuhr um 0:01 Uhr das 21. Jahrhundert einläutete, rief das eine neue Generation von mutigen Uhrmachern auf den Plan. Ihre radikalen, neuen Konzepte zur Darstellung der Zeit veränderten die Uhrenwelt nachhaltig. Einer dieser „Jungen Wilden“ ist Urwerk. mehr >>


Maserati Quattroporte: Zylinder acht, Türen vier – sticht!



Feruccio Lamborghini war nicht nur im Sternzeichen Stier, auch seine Persönlichkeit entsprach dem eines kämpferischen und dickköpfigen Stiers. Wie ausdauernde und kraftvolle Kampfstiere, sollten auch seine Autos dem Erz-Rivalen Ferrari die Stirn bieten. Doch wer waren die Namenspaten für Miura, Islero und Co? mehr >>


Triumph TT 600: Der Englische Patient



Mit der TT 600 kehrte die britische Traditionsmarke Triumph auf den amerikanischen Markt zurück – mit Erfolg, wie sich später zeigen sollte. Der im Jahr 2000 erstmals präsentierte 600-Kubik-Hobel sollte letztlich auch diesseits des Atlantiks viele Freunde finden – gleichzeitg aber auch viel Schälte ertragen. mehr >>


Text: Classic Driver