S.T. Dupont Vice Case: Männliches Vergnügen

Nach dem DJ Case, welches in einer limitierten Auflage den Anfang der kreativen Wiederbelebung von S.T. Dupont gemacht hat, beschäftigt sich die Firma nun mit einem Thema, das nicht nur perfekt in die heutige Zeit passt, sondern zugleich die Tradition pflegt...

Man kann das Vice Case zwar nicht als besonders nützlich bezeichnen; vielleicht eher erstaunlich, überraschend und vollkommen dem männlichen Vergnügen gewidmet. Auf den ersten Blick entdeckt man nichts Ungewöhnliches an der neuesten Kreation von S.T. Dupont: Das Vice Case ist optisch außerordentlich ansprechend, dezent mit Canvas Monogramm bezogen und seine Ecken sind mit Palladium-Beschlägen verstärkt.

Öffnet man jedoch das Hauptfach, offenbart sich der wahre „Männerschatz“: vier Whisky Becher und eine Baccarat-Karaffe, ein kleiner Humidor für Zigarren und Zigaretten, ein Feuerzeug, Zigarrenabschneider, Geheimfächer, zwei Kartensätze, fünf Würfel, Jetons und eine Spiel-Matte. Eine gewisse Casino-Atmosphäre sollte geschaffen werden, indem poliertes Palladium für die Böden und Schubläden verwendet wurde.

Und wenn dieses „tragbare Las Vegas“ die Männer dazu anregt, sich dieses extrem luxuriöse Vergnügen zu gönnen, lässt seine Originalität und Schönheit sogar den exklusiven Preis vergessen – denn dieser liegt bei circa 9.900,- Euro. Erhältlich ist dieses Schmuckstück ab sofort aber nur auf Bestellung im selektiven Fachhandel.

Weitere Informationen finden Sie unter www.st-dupont.com.

Text: A. Wachsmann
Fotos: S.T. Dupont