Spyker & Sharon Stone in „Basic Instinct 2“

Holland goes Hollywood. Im Sex & Crime-Sequel „Basic Instinct 2: Risk Addiction“ wird Sharon Stone in der Rolle der mörderischen Romanautorin Catherine Trammell hinter dem Steuer eines Spyker C8 Laviolette die Beine übereinander schlagen. Der niederländische Supersportwagen soll gleich in der Eröffnungsszene als potenzielles Mordwerkzeug zum Einsatz kommen; angeblich stellte Spyker der Produktionsfirma MGM bisher vier Exemplare des über 230.000 Euro teuren Zweisitzers unter anderem für Unterwasseraufnahmen zur Verfügung.

Unter der Regie von Michael Caton-Jones wird “Basic Instinct 2: Risk Addiction“ derzeit in und um London gedreht. Neben Sharon Stone, die bereits im ersten Teil des erfolgreichen Erotik-Thrillers in der Hauptrolle als Romanautorin Catherine Trammell faszinierte und ihr männliches Pendant, den von Michael Douglas verkörperten Detective Nick Curren, beinahe um den Verstand brachte, kommt David Morrissey als Psychiater bei Scotland Yard zum Einsatz. Wie zu erwarten, wird auch letzter in ein gefährliches Katz-und-Maus-Spiel gezogen. In den USA soll der Film im Sommer 2006 in die Kinos kommen, der Deutschlandstart ist vorraussichtlich im Herbst 2006 zu erwarten.

Besonders erfreut über das Hollywood-Debüt des Spyker C8 Laviolette zeigte sich Firmengründer Victor Muller: „Wir sind völlig aufgekratzt, weil Spyker für die Fortsetzung von „Basic Instinct“ ausgewählt wurde. Unsere Rolle in „Basic Instinct 2: Risk Addiction“ stärkt unsere Position im Topsegment des Marktes für exklusive Sportwagen. Zudem wird der Film den Wiedererkennungswert unserer Marke weltweit erheblich steigern. Der Film, der Plot, die Charaktere und das Auto ergänzen sich perfekt; sie alle vereinen Elemente der Kraft, Eleganz, Verführung und Spannung. Sharon Stone am Steuer unseres Spyker C8 Laviolette bewundern zu dürfen, ist eine fantastische Erfahrung. Sie verkörpert das Wesen des Spykerfahrers perfekt, denn sie vereint Unternehmergeist, Self-Made-Mentalität, Anspruch und Neugier. Wie sie merken, kann ich es gar nicht erwarten, unseren Spyker auf der Leinwand zu sehen. Ich wünsche den Schauspielern, dem Regisseur Michael Caton-Jones und seiner Crew in den kommenden Monaten der Produktion jeden erdenklichen Erfolg.“

Der Spyker C8 Laviolette mit der Chassisnummer 015, der im Film zum Einsatz kommt, ist mit einem 400 PS starken Audi V8-Triebwerk bestückt. Er beschleunigt in 4,5 Sekunden auf Tempo 100 und weiter bis 300 km/h. Die Karosserie ist im Farbton „jet black“ lackiert, das Interieur ist mit lippenstiftrotem Leder und eleganten Aluminium-Applikationen für Frau Stone vorbereitet worden. Übrigens ist Spyker nicht die erste Sportwagenmarke, die mit „Basic Instinct“ in Verbindung gebracht wird: Im ersten Teil aus dem Jahr 1992 fuhren Catherine Trammell und ihre Gespielin Roxy standesgemäß Lotus Esprit Turbo – einen in schwarz und einen in weiß.

Text: Jan Richter
Fotos: Spyker / Classic Driver Archiv


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!