Brixia Motor Classic in Brescia ist die fliegende Werkstatt der Mille Miglia

Brixia Motor Classic gilt unter Rennfahrern weltweit als inoffizielle Heimat der Mille Miglia – schließlich werden in der Werkstatt viele der Rennwagen für ihren Einsatz präpapiert. Classic Driver war zu Besuch.

Fast könnte man angesichts der spektakulärer Fotos von Rémi Dargegen meinen, Brixia Motor Classic sei gerade erst gegründet worden. Doch das Familienunternehmen in Brescia, der Heimat der Mille Miglia, gibt es schon lange. Und in Italien ist der Namen bestens bekannt – nicht zuletzt, weil Brixia eine der wichtigsten Ferrari-Sammlungen überhaupt beherbergt, jene von Emilio „Chicco“ Gnutti.

Brixia Motor Classic wurde 1998 in Poncarale – einen Katzensprung von Brescia entfernt – von Lorenzo Toninelli gegründet. Später stieß auch sein Neffe Mattia Colpani dazu. Beide genießen es, als Familie zusammenzuarbeiten. Doch was sie noch stärker antreibt als die Familienbande und quasi das Herzblut von Brixia Motor Classic darstellt, das ist die Mille Miglia. „Dieses Rennen ist für uns das aufregendste überhaupt“, sagt uns Mattia. „Und weil es hier nahe Brescia seinen Ursprung hat, ist der Einfluss auf die Autos, die wir führen, entsprechend groß. Dasselbe gilt auch für die Art unserer Kunden – viele von ihnen sind ausländische Sammler, die einmal im Jahr nach Brescia kommen, um an der Rallye teilzunehmen. Normalerweise im Mai, in dieses Mal im Oktober.“

Onkel und Neffe könnten noch Stunden über die Mille Miglia mit ihren Höhen und Tiefen erzählen. „In den letzten 30 Jahren sind so viele gemeinsame Erinnerungen entstanden, über die wir heute noch gemeinsam lächeln. Aber wenn man mittendrin ist, kann es durchaus stressig werden: Oft war unser ganzer Improvisationsgeist gefordert – etwa wenn es darum ging, Autos nach Brescia rückzuführen, im strömenden Regen Nockenwellen am Straßenrand auszutauschen oder neben der dichtbefahrenen Autostrada einen streikenden Motor in Ganz zu bringen. Wie oft haben wir über Nacht Motoren ersetzt. Und unsere Roundtrips nach Brescia, um schnell ein Ersatzteil für eine Reparatur zu besorgen, kann niemand mehr zählen. Aber das macht den Zauber der Mille Miglia aus! Und deswegen ist die Ankunft in Brescia gleichzeitig so erschöpfend und euphorisierend.“

Wer zum ersten Mal die Räumlichkeiten von Brixia Motor Classic betritt, bleibt zunächst meist sprachlos. Es ist, als hätte Batman seine Bat Cave der Mille Miglia zur Verfügung gestellt. Es herrscht eine unermessliche Dichte an wahrhaft außergewöhnlichen Renn- und Sportwagen, von denen man nicht einmal zu träumen gewagt hätte. Gegenwärtig sind nicht weniger als 80 Klassiker in der modernen Anlage untergebracht – mit einem starken Kontingent an blaublütigen Sportwagen der fünfziger Jahre. Man staunt über italienische Etceterini wie Osca, Ermini oder eine Barchetta von Stanguelini, aber eben auch die ganz großen Namen wie einen Maserati 200S, Ferrari 750 Monza oder gar den noch selteneren Ferrari 857s. Viele Porsche aus den Fünfzigern sind gleichfalls hier zur Pflege eingelagert und bereit, sich den Straßen Italiens zu stellen. 

 „Wir bieten ein reichhaltiges Spektrum an Wissen, das von Wartung, Restaurierung, Rennvorbereitung, Lagerung bis hin zur technischen Unterstützung für Rennen und dem Makeln von Autos reicht. Wir sind auf europäische Fahrzeuge mit Baujahren bis in die Mitte der siebziger Jahre spezialisiert, mit einem besonderen Augenmerk auf Ferrari, Maserati, Osca, Porsche und Bugatti. Wenn es um moderne Autos geht, beispielsweise Supersportwagen wie ein Ferrari F40, dann kümmern wir uns um die Einlagerung wie auch um die Vermittlung,“ sagt Mattia und fügt hinzu: „Wenn ein Kunde uns bittet, ein Auto zu restaurieren, dann wollen wir unbedingt bei jeder Phase dieses Prozesses mit Sorgfalt dabei sein. Typischerweise kümmern wir uns direkt um die mechanische und elektrische Restaurierung und überwachen die Arbeiten an der Karosserie und im Innenraum.“

Ganz dem Geist der Mille Miglia folgend, sagt Mattia: „Autos, die wir restaurieren oder pflegen, müssen quasi auf Knopfdruck für ihre Eigner bereit sein. Dennoch versuchen wir dabei, uns so treu wie möglich an die Ursprünglichkeit des Autos zu halten. Das heißt, originale Komponenten zu verwenden oder sie mit neuen Ersatzteilen aus der entsprechenden Zeit zu ersetzen. Natürlich steht aber auch die Zuverlässigkeit im Fokus – vor allem für ein aufreibendes Rennen wie die Mille Miglia, wo Autos über lange Strecken intensiv gefahren werden und Herausforderungen wie Verkehrsstaus, Stadtdurchfahrten und schnell zu befahrenden Straßenabschnitten bewältigen müssen.

Bei der diesjährigen Auflage der Mille Miglia war Brixia Motor Classic fast schon so etwas wie die offizielle fliegende Werkstatt der legendären Rallye, denn nicht weniger als 40 Autos aus ihrem Stall gingen in diesem Jahr an den Start! 

Man muss gar nicht erst betonen, dass Lorenzo und Mattia ganz genau die Regeln der Teilnahmeberechtigung kennen. Doch neben Mille Miglia unterstützt Brixia Motor Classic auch Kundenfahrzeuge für weitere große italienische Events wie den Gran Premio Nuvolari, den Gran Premio Terre di Canossa sowie die Coppa d‘Oro delle Dolomiti. Brixia war auch 2019 bei The Ice in St. Moritz mit einem Ferrari 750 Monza mit von der Partie – wir erinnern uns nur zu gut, wie der Rennwagen dort über den zugefrorenen See driftete. 

Wenn man Lorenzo und Mattia nach ihren persönlichen Lieblingsautos fragt, dann kommen beiden auf Anhieb zwei Marken in den Sinn: Ferrari und Porsche – aufgrund ihrer Geschichte, der Technik, des Designs und der Emotion, die sie auslösen. Beim Thema Emotion betont Mattia, dass es sein „Traum wäre, an der Mille Miglia mit einem Bugatti Grand Prix teilzunehmen.“ Sein Onkel sekundiert: „Und ich würde dir in einer Ferrari Barchetta aus den fünfziger Jahren folgen.“

Wir werden in den kommenden Monaten sicherlich noch viel von Brixia Motor Classic hören – und wir sind schon ganz aufgeregt angesichts der verlockenden Rennwagen aus den Fünfzigern, die sie regelmäßig auf Classic Driver anbieten wollen.

Text: Etienne Raynaud / Fotos: Rémi Dargegen für Classic Driver © 2020 

Alle Autos, die Brixia Motor Classic momentan zum Verkauf anbietetn, finden Sie im Classic Driver Markt.