Sotheby’s versteigert Uhren aus der George-Daniels-Sammlung

Sotheby’s versteigert Uhren aus der George-Daniels-Sammlung Sotheby’s versteigert Uhren aus der George-Daniels-Sammlung

Daniels gehörte zu Lebzeiten zu den einflussreichsten Uhrmachern unserer Zeit. Sein Uhren-Nachlass wird im November 2012 bei Sotheby’s in London versteigert und soll – nach konservativen Schätzungen – mehr als fünf Millionen Pfund Sterling erzielen.

Dr. George Daniels starb im vergangenen Jahr im Alter von 85 Jahren in seiner Heimat, der Isle of Man. Der bescheidene Uhrmachermeister galt als ein Genius der Uhrenwelt. In den 1970er-Jahren war es Daniels, der die Co-Axial-Hemmung erfand, mit deren Hilfe Chronometerwerke bis heute effizienter und zuverlässiger abreiten. Es sind großartige Erfindungen wie dieses Hemmungssystem, weshalb Dr. Daniels als der Abraham Louis Breguet der Neuzeit gilt.

Neben seiner Entwicklungsarbeit widmete sich der begeisterte Uhrmacher auch dem Bau eigner Uhren. Man nimmt an, dass Dr. Daniels zu den wenigen Menschen gehörte, die über alle 32 Fertigkeiten der Uhrmacherei verfügten. Somit konnte der Brite jedes Teil seiner Uhren in der eigenen Werkstatt fertigen und tat dies auch. Lediglich 30 Taschenuhren hat der passionierte Uhrenbauer in seinem Leben vollendet. In jedem dieser Zeit-Meisterwerke stecken rund 2.500 Stunden Handarbeit. Nur zwei bis drei Taschenuhren sind bisher auf dem Markt aufgetaucht und wurden für über 285.000 US-Dollar verkauft.

Nun haben Uhrensammler auf der ganzen Welt die Möglichkeit, einzigartige Uhren und Sammelstücke aus dem Daniels-Nachlass bei Sotheby’s zu ersteigern. Unter den 130 Lots der Auktion stechen besonders zwei Tischuhren: heraus. Der exakte Nachbau der skelettierten Uhr No. 3225 aus dem Hause Breguet et Fils und – noch beeindruckender, weil ein Originalstück – ist die Tischuhr aus dem 17. Jahrhundert, die aus der Manufaktur des berühmten Uhrmachers Joseph Knibb stammte. Die Sotheby’s-Spezialisten gehen davon aus, dass diese Uhr einen Preis zwischen 600.000 bis 900.000 Pfund Sterling erzielen könnte.

Sotheby’s versteigert Uhren aus der George-Daniels-Sammlung Sotheby’s versteigert Uhren aus der George-Daniels-Sammlung

Ebenfalls für großes Interesse bei den Bietern dürften die Taschen- und Armbanduhren die Dr. George Daniels Signatur tragen, sorgen. Die Space-Traveller ist einer der bedeutendsten Chronograhen der Uhrengeschichte und könnte 600.000 Pfund Sterling erzielen. Gleich drei Armbanduhren, der Millenium-Kollektion werden auf der Auktion im November zum Aufruf kommen: eine in Weißgold und zwei in Gelbgold. Man nimmt an, das jede von ihnen rund 100.000 Pfund Sterling auf dem Block erzielen könnte – Dr. Daniels verkaufte diese seinerzeit noch für 25.000 Pfund Sterling.

Der gesamte Erlös der Auktion kommt einer von Daniels ins Leben gerufenen Stiftung zur Förderung unterprivilegierter Studenten des Uhrmacherhandwerks, der Medizin und dem Ingenieurwesens zu gute. Der genaue Auktionstermin steht bisher noch nicht fest. Doch ausgewählte Stücke der Auktion gehen ab Ende April auf eine Wanderausstellung, die Station in London, Genf, New York und einigen Orten in Asien machen wird. Weitere Informationen finden Sie unter sothebys.com.

Text: Simon de Burton
Foto: Sotheby's