Sleeping Beauty Nº12: Porsche 911 G Carrera 2,7

Wer einen Porsche 911 im Alltag bewegt, dem wird per se schon eine gewisse Coolness zugestanden. Doch dieses Spektrum ist weit gefächert. Ein klassischer Luftgekühlter aus den siebziger Jahren gilt zu Recht als exzellente Wahl. Zur Halbzeit unserer „Sleeping Beauties“ haben wir einen besonderen Tipp parat: den 2,7 Carrera aus der G-Baureihe. Unserer Meinung nach ein echter „Sleeper“!

Spätestens seit Steve McQueen in den Anfangssequenzen des Filmklassiker „Le Mans“ mit einem Porsche 911 an den Schauplatz des Geschehens zurückkehrt, ist klar: dieses Fahrzeug ist erste Wahl. Und das gilt bis heute. Von Generation zu Generation wurde die Sportwagen-Konstante aus Stuttgart-Zuffenhausen neu interpretiert und unter technischen Gesichtspunkten optimiert. Doch technische Verbesserungen garantieren nicht unbedingt ein proportionales Mehr an Fahrfreude. In ihrer reinen Form stellt sich diese gerade auch bei den frühen luftgekühlten Modellen ein. Fahren direkt. Fahren pur. Gut gepflegte 911er mit sauberer Historie sind daher heute eine empfehlenswerte Anschaffung. Das attestiert auch Classic Driver Händler Horst Koch, der dem klassischen 911 die Eigenschaften einer automobilen „Allzweckwaffe“ bescheinigt. Tauglich für den Alltag und dem Wochenende auf der Rennstrecke.

Natürlich ist der begehrteste Vorgänger der G-Baureihe, der Porsche 911 Carrera RS 2.7 von 1972, eine empfehlenswerte Anschaffung unter den klassischen Elfern. Der Entenbürzel-Porsche wurde jedoch schon längst vom Markt entdeckt und ruft daher Preise zwischen 150.000 und 300.000 Euro auf. Deutlich günstiger ist dagegen aktuell der direkte Nachfolger zu erwerben. Das so genannte G-Modell von 1974 erhielt damals aufgrund von Sicherheitsvorschriften größere Stoßfänger und brachte 100 Kilogramm mehr Gewicht auf die Waage. Den Entenbürzel gab es für den US-Markt noch als Option, hierzulande wurde er jedoch verboten. Dennoch sitzt im Heck des G-Modells der gleiche, 210 PS starke 2,7-Liter-Motor wie im legendären RS; daher sind Fahrleistungen und Handling nahezu identisch. Wenn sich das erst einmal herumgesprochen hat, dürften die Preise für diese Fahrzeuge anziehen. Richtig cool ist also derjenige, der jetzt handelt und sich so ein 911-Exemplar beiseite stellt.

Den Porsche 911 "G" finden Sie im Classic Driver Automarkt.

Text: Mathias Paulokat
Foto: Porsche



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!