Six Hours Spa-Francorchamps – Rennanalyse



Am ersten Oktoberwochenende stand auf der F1-Strecke in Spa mit dem 6-Stunden-Rennen feinster, historischer Motorsport auf dem Programm. Mittendrin und ganz vorn dabei war auch das Team Classic Driver, dass sich mit seinem grauen Giganten, dem Ford Fairlane, filigran an all den Lightweight-Flitzern und Le Mans-Boliden vorbeischlängelte. Warum unser Team trotz zweitschnellster Zeit nachträglich auf den letzten Platz verwiesen wurde, erfahren Sie hier.

Six Hours Spa-Francorchamps – RennanalyseSix Hours Spa-Francorchamps – Rennanalyse

Spannend war bereits der Trainingslauf des 6h-Rennens, bei dem der Ford Fairlane sich auf Position zwei hinter den Ford GT 40 schob, der von keinem geringeren als Dean Lanzante gesteuert wurde. Dahinter – auf Rang drei – ein bärenstarker Porsche 904/6. Nachdem der Startschuss zum Langstreckenrennen fiel, lag Classic Driver Pilot Fred schon nach kürzester Zeit in Führung. Am Ende der ersten Runde hatte der Fairlane bereits 100 Meter Vorsprung auf den dahinter fahrenden GT 40.

Six Hours Spa-Francorchamps – RennanalyseSix Hours Spa-Francorchamps – Rennanalyse

Dann übernahm Barney das Steuer und hielt das Schlachtschiff weiter erfolgreich auf Kurs. Für den finalen Teil saß Fred wieder hinter dem Volant. Das Wetter wurde schlechter, doch der erfahrene Fred hielt den Fairlane auf der Ideallinie. Am Ende überquerte er dicht hinter dem Ford GT 40 mit der gleichen Gesamtrundenzahl (104) als Zweiter das Ziel. Dahinter der hochkarätige Aston Martin DP214 „Recreation“, der im letzten Jahr das Rennen gewann.

Six Hours Spa-Francorchamps – RennanalyseSix Hours Spa-Francorchamps – Rennanalyse
Six Hours Spa-Francorchamps – RennanalyseSix Hours Spa-Francorchamps – Rennanalyse

Nach dem Rennen folgte die Enttäuschung: Excluded! Die Rennkommissare der FIA disqualifizierten das Team Classic Driver, weil der Ford Fairlane mit einer unerlaubten Zündanlage ausgestattet war. Leider hatten die Inspekteure dieses signifikante Detail bei der technischen Abnahme vor dem Rennen übersehen.

Six Hours Spa-Francorchamps – RennanalyseSix Hours Spa-Francorchamps – Rennanalyse

Sportlich gesehen hat das Team Fred/Barney wieder einmal Großartiges geleistet und mit seinem außergewöhnlichen Gefährt nicht nur die Zuschauer begeistert. Impressionen dieses Rennens finden Sie in unserer großen Fotogalerie.



Die komplette Ergebnisliste finden Sie hier.

Text: Jan Richter
Fotos: Nanette Schärf



ClassicInside – Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!