Silverstone Classic 2006: 50 Jahre Aston Martin DBR1



An drei Tagen im Juli trifft sich die klassische Motorsportszene auf der GP-Rennstrecke im englischen Silverstone. Vom 28. bis zum 30. Juli heißt es: „Start frei“ für Rennsportlegenden auf vier Rädern. Die Automobilschmiede Aston Martin nutzt diese Veranstaltung, um das 50. Jubiläum des berühmten Aston Martin DBR1 zu feiern.

Aus diesem besonderen Anlass plant Aston Martin mit einer beachtlichen Flotte an DBR-Modellen in Silverstone an den Start zu gehen. Darunter befinden sich beispielsweise Rennwagen wie der DBR9 und der DBR9S. Besondere Aufmerksamkeit werden verschiedene Rennwagen Prototypen auf sich ziehen, die ebenfalls auf dem Track ihr Können zeigen. Erstmals ist dieses Jahr auch ein Teil des Paddocks für alle Besucher zugänglich. Dort wird die Geschichte der britischen Marke im Rahmen einer Ausstellung, auf der die wichtigsten Aston Modelle präsent sind, recht plastisch erzählt.



Wie gewohnt, sorgen natürlich auch Vertreter anderer traditionsreicher Marken für ein bunt gemischtes Starterfeld und versprechen spannende Kämpfe auf dem Track. In insgesamt elf verschiedenen Rennen können die Piloten ihr fahrerisches Können einem begeistertem Publikum zeigen. Die Kartenpreise liegen zwischen 15,- und 20,- Pfund für eine Tageskarte und 40,- Pfund für einen „Drei-Tages-Pass“. Wer extra von Außerhalb anreist, sollte die vollen drei Tage ausnutzen, um dieses Spektakel zu erleben.

Text: J. Philip Rathgen
Fotos: Aston Martin/Classic Driver/Roger Dixon


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!