Silverstone Classic 2005

Vergangenes Wochenende herrschte Ausnahmezustand auf der legendären britischen Rennstrecke Silverstone: Ein internationales Aufgebot an historischen Rennwagen traf sich zum größten Treffen in der Geschichte der Silverstone Classic. Die an zwei Tagen stattfindende Veranstaltung bot den angereisten Motorsportfans eine Zeitreise durch sechs Jahrzehnte Renngeschichte. Ganz gleich, ob Formel 1, Le Mans, Formel Junior oder Formula Libre – jeder kam auf seine Kosten.

In jedem der vielen Starterfelder waren die bekanntesten Marken und Modelle vertreten: Vom Jaguar C–Type bis zum XJR12, Lotus 16 bis 91 oder Minis bis Galaxies. Die Rennen starteten bei typisch britischem Sommerwetter – das heißt, die Sonne hatte nur sehr kurze Auftritte – doch die Spannung auf dem Track entschädigte für so manchen Regentropfen. Die Rennstrecke von Silverstone, ermunterte die Piloten mit ihren vielen weitläufigen Streckenteilen, die Potentiale ihrer raren und wertvollen Rennwagen auszutesten und ermöglichte so manch spektakuläres Überholmanöver.

Neben dem Spaß am Fahren wurde aber auch um wichtige Punkte in den verschiedensten, historischen Rennserien gekämpft. So gewann Frank Sytner beide Runden der GP-Masters mit seinem Penske PC3, Baujahr 1975. Auch das Rennen um den „Denny Hulme Pokal“ gewann Frank, allerdings in einem anderen Wagen: einer 1969er, grün-weißen „Syd Taylor“ Lola T70.

Für die Zuschauer mit etwas mehr „Lebenserfahrung“ gab es zwei Momente, in denen alte Erinnerungen geweckt wurden. Der erste war der Auftritt von Jackie Olivier hinter dem Lenkrad des originalem Gulf-Team Ford GT40, das Auto, mit dem er in den 60er Jahren viele Erfolge feiern konnte. Der zweite bewegende Moment war die Fahrt des großartigen Alan Man in einem rot-goldenen 65er Mustang.

Abwechslung vom Renngeschehen auf der Strecke boten ein Gang durch das Fahrerlager oder die vielen Ausstellungen der Automobilclubs, der klassischen Flugzeuge sowie der Kunstgalerien im Innenfeld des Rennkurses. Das Auktionshaus Bonhams, welches als Sponsor des Events in Erscheinung trat, hielt eine interessante Auktion ab. Eine Ergebnisliste der Auktion kann hier eingesehen werden.

Es war ein großartiges Wochenende mit wundervollen Autos auf einer tollen Rennstrecke, das nach einer unbedingten Wiederholung ruft. Die Termine für 2006 stehen jetzt schon fest – vom 28. bis zum 30. Juli heißt es wieder: Start frei für die „Silverstone Classic“.

Silverstone Classic 2005Silverstone Classic 2005
Silverstone Classic 2005Silverstone Classic 2005
Silverstone Classic 2005Silverstone Classic 2005
Silverstone Classic 2005Silverstone Classic 2005

Text: Roger Dixon
Fotos: Roger Dixon


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!