Shwood Haystack: Brett vorm Kopf

Shwood Haystack: Brett vorm Kopf

Wer eine Sonnenbrille von Shwood trägt, hat sprichwörtlich ein Brett vorm Kopf. Denn die Gestelle der Brillenschmiede aus Oregon werden aus Palisander-Hölzer gefertigt – wie auch das neueste Modell The Haystack.

Angefangen hat alles mit einem Restposten Hölzern, der den Machern von Shwood eher per Zufall in die Hände fiel. Die Qualität reichte nicht zum Schreinern größerer Objekte, so dass die Idee einer Holzbrille entstand. Mit dem Ergebnis waren die Gründer von Shwood so sehr zufrieden, dass dem Einzelstück kurzerhand eine gesamte Kollektion folgte.

Heute werden die Brillen von Shwood aus ostindischem Palisander gefertigt, der nach Auskunft der Designer aus kontrolliertem Anbau stammt. Jeder der rund 250 US Dollar teuren Sonnenbrillen wird von Hand in der Schreinerei von Shwood in Oregeon gefertigt. Die polarisierten und in verschiedenen Tönungen erhältlichen Gläser sind „Made in Germany“ bei Carl Zeiss Jena.

Shwood Haystack: Brett vorm Kopf Shwood Haystack: Brett vorm Kopf

Die neueste Kollektion wurde auf den Namen Haystack getauft. Sie erinnert an die Sonnenbrillen-Modelle der 1950er Jahre und ist ein unverzichtbares Accessoire für den wiederentdeckten Ivy-Look à la Robert Mitchum oder Chad Everett. Die Haystack wird in zwei verschiedenen Arten angeboten: einer dunklen Version mit Intarsien aus Walnussholz und einer helleren mit Einlagen aus Wurzelholz.

Shwood Haystack: Brett vorm Kopf

Eine Übersicht aller Holz-Sonnenbrillen von Shwood und Bezugsquellen erhalten Sie unter www.shwoodshop.com.

Text: J.Philip Rathgen
Fotos: Shwood