Scheunenfund: Ferrari von Hollywood-Legende Dino De Laurentiis wird versteigert

Scheunenfund: Ferrari von Hollywood-Legende Dino De Laurentiis wird versteigert

Agostino „Dino“ De Laurentiis galt als einer der größten Filmproduzenten Italiens - und wurde für Fellinis „La Strada“ sogar mit dem Oscar geehrt. Jetzt ist ein Ferrari 250 GTE 2+2 aus seinem Besitz aufgetaucht – das gut patinierte Original wird von Bonhams am 3. März in Oxford versteigert.

Als Produzent hat Dino De Laurentiis seit 1946 mehr als 80 Filme realisiert und die Filmgeschichte des 20. Jahrhunderts maßgeblich mitbestimmt. Seinen ersten internationalen Erfolg feierte er 1949 mit dem neorealistischen Drama „Bitterer Reis“, für Federico Fellinis „La Strada“ wurde er 1954 mit seinem ersten Oscar ausgezeichnet. Später waren es Genre-Kultfilme wie Barbarella, King Kong und Conan der Barbar, die seinen Ruf in Hollywood verfestigten. De Laurentiis arbeitete mit legendären Regisseuren wie Roberto Rossellini, Luchino Visconti, Sydney Pollack, Sidney Lumet, Ridley Scott, David Lynch und Roger Vadim, mit dem er seine Leidenschaft für elegante Sportwagen teilte.

Der jetzt von Bonhams als Barn Find angebotene Ferrari 250 GTE 2+2 von 1961 gehörte De Laurentiis in den Sechzigerjahren. 1967 kaufte der heutige Besitzer den Sportwagen, nutzte ihn jedoch nur bis 1976 und überließ ihn anschließend seinem Schicksal. Rob Hubbard von Bonhams bezeichnet den Ferrari einen „sehr gut erhaltenen Scheunenfund und eine wunderbare Möglichkeit, einen originalen und unberührten Ferrari 250 GTE aus der ersten Serie als Restaurationsprojekt zu erstehen.“ Die Versteigerung findet am 3. März 2012 im englischen Oxford statt, der Schätzpreis liegt bei 40.000 bis 60.000 Pfund Sterling.

Weitere Informationen unter www.bonhams.com.

Text: Jan Baedeker
Fotos: Bonhams