Rolls–Royce Phantom EWB: Premiere auf der IAA 2005

Das bereits dieses Jahr in Genf vorgestellte Rolls–Royce Phantom Modell mit langem Radstand feiert auf der IAA seine Deutschlandpremiere. Zusammen mit zwei weiteren Phantom Modellen wird sich die zur BMW–Gruppe gehörende Traditionsmarke auf der Messe in Frankfurt präsentieren.

Der Langversion, die offiziell als „Extended Wheelbase“ Phantom bezeichnet wird, werden ab der B-Säule 25 Zentimeter addiert – das ergibt eine Gesamtlänge von 6,08 Meter. Allerdings profitieren lediglich die Fondpassagiere von diesem Umbau. Die ersten EWBs werden bereits Ende dieses Jahres an Kunden im arabischen und asiatischen Raum geliefert.

Beim zweiten in Frankfurt präsentierten Modell wird es sich um eine Art „Business-Phantom“ handeln. Dieser ist ausgestattet mit Telefon und Notebook-Anschluss im Fondbereich. Die Passagiere sitzen auf durch eine Mittelkonsole getrennten Einzelsitzen, die individuell verstellbar sind. In der Mittelkonsole ist eine Kühlbox integriert und ein Set Kristallgläser.

Der „lange“ Rolls-Royce Phantom kann zu einem Grundpreis von 385.000 Dollar geordert werden.

Text: J. Philip Rathgen
Foto: Rolls-Royce


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!