RM verkauft Ferrari 250 GTO: Neuer Preisrekord?

Und schon wieder RM Auctions. Der Ferrari 250 GTO von 1963, den das Auktionshaus jetzt auf den Markt bringt, gilt als äußerst rar und könnte zum teuersten Automobil der Welt aufsteigen. Ob der Preis jemals veröffentlicht wird, ist jedoch fraglich: RM veräußert die berühmte Ikone aus Maranello in einem geheimen Privatverkauf.

Der derzeitige Boom klassischer Automobile mit seinen zahllosen Verkaufsrekorden erinnert doch stark an den Kunstmarkt der frühen 2000er Jahre, als für Werke der klassischen Moderne plötzlich die Preise explodierten. Die Preisspirale bei den Gemälden scheint sich momentan wieder langsamer zu drehen – bei den Automobilen scheint der Aufwärtstrend jedoch kaum zu stoppen. Gerade für Nachkriegs-Sportwagen von Ferrari sind die Preise in den letzten Jahren explodiert. Einen großen Teil beigetragen hat dabei das kanadische Auktionshaus RM Auctions, das 2008 und 2009 bei Ferrari-Auktionen neue Preisrekorde aufgestellt hat. Sieben der zehn teuersten Ferrari aller Zeiten gehen laut eigener Aussage auf das Konto von RM Auctions. Der Ferrari 250 GTO von 1963, den RM jetzt auf den Markt bringt, gilt ebenfalls als äußerst rar und könnte sogar zum teuersten Automobil der Welt aufsteigen. Entgegen bisheriger Gewohnheiten könnte das Auktionshaus den Preis jedoch geheim halten, denn statt in einer öffentlichen Auktion soll der GT in einem „Private Treaty Sale“ veräußert werden.

Für neugierige Marktbeobachter natürlich ein Jammer – scheint es sich beim angebotenen 250 GTO doch um ein ganz besonderes Exemplar der ohnehin äußerst begehrten, insgesamt nur 36 Mal gebauten Spezies zu handeln. Der Wagen wurde 1963 in der seltenen Karosserieform der Serie II gefertigt und trägt die Chassis-Nummer 4675 GT. Er verließ die Werkshallen im Farbton „Rosso Cina“ und wurde von Fahrern wie Guido Fossati, Jean Guichet, Oddone Sigala, Vincenzo Nember und Luigi Taramazzo mit großem Erfolg im Rennsport eingesetzt. Es war die Zeit der großen Cobra-Ferrari-Duelle, und nur selten kam es vor, dass der GTO nicht unter den ersten Dreien landete. 1964 startete der GTO bei der Targa Florio und den 500 Kilometern von Spa-Francorchamps. Insgesamt konnten sich die Piloten des Ferrari gleich mehrere Weltmeistertitel sichern.

Der derzeitige Besitzer, ein bekannter japanischer Sammler, hatte den seltenen GTO im Jahr 1996 erworben. Der Ferrari war zuletzt bei den äußerst elitären und privaten Ausfahrten zum 35. und 45. Jubiläum des GTO in Frankreich und Kalifornien in Erscheinung getreten. Ernsthaften Kaufinteressenten steht RM-Europachef Max Girardo unter der Telefonnummer +44 (0) 20 7851 7077 für Rückfragen zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter rmauctions.com.

Text: Jan Baedeker
Fotos: RM Auctions / Actual Foto Srl



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!