RM Auktion in Pebble Beach: Die Top 10 Verkäufe

Das Auktionshaus RM hatte in Pebble Beach zu einer Versteigerung der Extraklasse gebeten – und für seltene Klassiker von Ferrari, Talbot-Lago und Delahaye Millionensummen prognostiziert. Wie die Lots tatsächlich abgeschnitten haben, erfahren Sie in unserer Top-10-Liste.

Schon im Vorfeld hatte sich der diesjährige Verkaufstermin von RM Auctions im Rahmen des Pebble Beach Concours d’Elegance als Termin der Extraklasse abgezeichnet. In einer dreitägigen Marathon-Auktion kamen vom 12. bis 14. August schließlich 224 seltene und begehrenswerte Automobile aller Baujahre und Stilrichtungen unter den Hammer. Traditionell hält das Auktionshaus seine Highlights bis zum Samstagabend zurück – so auch in diesem Jahr. Und um es gleich zu sagen: Stolze 14 Automobile haben die Millionen-Dollar-Marke durchbrochen. Der eigentliche Star der Auktion, ein Ferrari 250 TR von 1958, konnte das Mindestgebot von 10,7 Millionen US-Dollar jedoch nicht erreichen und blieb unverkauft. Die zehn teuersten Verkäufe der Auktion präsentieren wir Ihnen in der folgenden Auflistung.

Talbot-Lago T150-C Teardrop Coupé (1938): 4.620.000 US-Dollar
Ferrari 375 MM Berlinetta (1954): 4.620.000 US-Dollar
Delahaye Type 175 S Roadster by Saoutchik (1949): 3.300.000 US-Dollar
Ferrari 250 GT LWB California Spyder (1959): 2.612.500 US-Dollar
Jaguar D-Type (1955) 2.090.000 US-Dollar
Ferrari FXX Evoluzione (2007) 1.925.000 US-Dollar
Ferrari 410 Superamerica Series III Coupé (1959): 1.760.000 US-Dollar
Packard Twelve Coupé (1933): 1.622.500 US-Dollar
Ferrari 250 GT Series I Cabriolet (1958): 1.622.500 US-Dollar
Ferrari 500 Mondial Berlinetta (1954): 1.567.500 US-Dollar

Einen ausführlichen Auktionsrückblick lesen Sie in Kürze bei Classic Driver.

Text: Jan Baedeker
Foto: RM Auctions


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!