RM Auktion in Monterey 2005 - Vorschau

Die Terminplanung für die „Monterey Week“ ist sehr schwer, es sind einfach zu viele erstklassige Events, die man besuchen sollte – der Concours von Pebble Beach, Concours Italia und das Touring-Rennen in Laguna Seca um nur einige zu nennen. Bei diesem Veranstaltungsmarathon finden natürlich auch hoch interessante Auktionen mit vielen Einzelstücken statt. Eine davon ist die RM Auktion vom 18. bis zum 19. August im Portola Plaza Hotel in Fisherman’s Warf, Monterey. Klassiker für Millionenwerte werden bei diesem Verkauf angeboten.

Hier die Highlights des Kataloges:

Aston Martin DB4 Zagato – angeboten wird einer von 19 jemals gebauten D4GT mit Zagato-Karosserie. Der 1960 gebaute Wagen mit der Chassisnummer #DB4GT0199/L ist der zweite aus der Serie. Der Preisvorstellungen liegen bei 2.900.000 bis 3.200.000 Dollar.

Talbot-Lago T150 C-SS Figoni et Falaschi Teardrop Coupé – dieses Einzelstück gilt unter Liebhabern als die Sternstunde des französischen Automobilbaus. Der 1938 gebaute Talbot war mit seinem tropfenförmigen Design seiner Zeit voraus. Die Preiserwartungen liegen bei 3.000.000 bis 4.000.000 Millionen Dollar.

Ferrari 375MM Spyder – bei diesem Ferrari handelt es sich um den einzigen 375 Mille Miglia, der ein Blechkleid aus dem Hause Scaglietti trägt. Diese Besonderheit trägt natürlich zu den hohen Preiserwartungen von 2.900.000 bis 3.200.000 Dollar bei.

Ford GT 40 Prototyp Baujahr 1964 – mit diesem GT 40 gewannen 1965 die Piloten Ken Miles und Lloyd Ruby das 24-Stunden-Rennen von Daytona. Erwartet wird ein Betrag von 2.300.000 bis 2.600.000 Dollar.

Alfa Romeo P3 Tipo B Monoposto – dieses 1932 gebaute Renner ist einer von lediglich sechs gebauten. Der Preis liegt zwischen 2.000.000 bis 2.500.000 Dollar.

Ebenfalls neue Besitzer werden gesucht für: Ferrari 250 GT Tour de France Berlinetta, Baujahr 1958 (1.400.000 – 1.700.000 Dollar), 1938er Mercedes-Benz 540K Special Roadster (1.000.000 – 1.400.000 Dollar) und Ferrari 340 America Berlinetta (950.000 –1.100.000 Dollar).

Eine vorläufige Gesamtliste der Auktion finden Sie hier. Für nähere Details besuchen Sie www.rmauctions.com.

Text: J. Philip Rathgen
Fotos: RMA


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!