RM-Auktion Arizona: 300 SL Flügeltürer bringt eine Million Euro

Max Girardo nimmt Gebote für einen 1952er Allard J2X Roadster entgegen (verkauft für $ 187.000)

Mit der alljährlichen Versteigerung „Automobiles of Arizona“ startete RM am vergangenen Wochenende erfolgreich ins neue Jahr. Nicht nur, weil das Auktionshaus den Rekorderlös von fast 1,4 Millionen US-Dollar für einen Mercedes-Benz 300 SL erzielte. Auch mit dem Gesamterlös von knapp 31 Millionen US-Dollar erreichte RM Auctions das bisher höchste Ergebnis in der 12-jährigen Geschichte der Arizona-Auktion.

Zwar war der Topseller – wie könnte es anders sein – ein Ferrari, genauer ein 1949er Ferrari 166MM Barchetta, der mit einem Erlös von 1,87 Millionen US-Dollar leicht unter den Erwartungen blieb – Schlagzeilen machte jedoch der graue Flügeltürer mit rotem Interieur. Angepriesen wurde der Mercedes-Benz-Klassiker als komplett restauriertes und überaus authentisches Exemplar. Den Zuschlag bekam der Bieter erst bei 1.375.000 US-Dollar, umgerechnet rund eine Million Euro. Dass RM an diesem Wochenende zudem ein 1954er 300SL Coupé für 544.500 US-Dollar und einen 1960er 300 SL Roadster für 572.000 US-Dollar verkaufte, zeigt, wie gefragt die Sportwagenklassiker aus Stuttgart sind.

Mercedes-Benz 300 SL Flügeltürer – verkauft für 1.375.000 US-Dollar 1949er Ferrari 166 MM Barchetta – verkauft für 1.870.000 US-Dollar

Den vollständigen Nachbericht über die RM-Auktion „Automobiles of Arizona“ lesen Sie in unserer englischen Ausgabe.

Alle Ergebnisse der Auktion sehen Sie hier.

Text: Jan Richter
Fotos: Classic Driver